SIEG IN GRENZAU: DÜSSELDORF SICHERT PLATZ EINS



Borussia Düsseldorf hat den ersten Platz der Hauptrunde endgültig abgesichert. Am Freitagabend gelang dem Tabellenführer am 18. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) ein 3:0 beim TTC Zugbrücke Grenzau.

Robin Devos

Robin Devos kam dieses Mal auf Position eins bei Grenzau zum Einsatz. (Foto: Wolfgang Heil)

Den Verfolgern war Borussia Düsseldorf bereits deutlich enteilt, seit Freitagabend ist der Rekordmeister auch rechnerisch nicht mehr vom ersten Tabellenplatz der Tischtennis Bundesliga (TTBL) zu verdrängen. Beim TTC Zugbrücke Grenzau gab es am 18. Spieltag einen 3:0-Sieg, durch den Düsseldorf mit nun 34:4 Punkten weiterhin sechs Punkte vor dem 1. FC Saarbrücken TT und den TTF Liebherr Ochsenhausen liegt. Da die beiden Verfolger allerdings bereits eine Partie mehr absolviert und somit nur noch je zwei zu absolvieren haben, ist die Borussia nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. „Es war ein schöner Sieg, wir können sehr zufrieden sein“, sagte Düsseldorfs Kristian Karlsson. „Die ganze Mannschaft hat heute eine gute Leistung gezeigt.“

Die Grenzauer dagegen bleiben Tabellenelfter mit nun 6:32 Punkten, haben den Klassenerhalt aufgrund des am Dienstag durch den DTTB bekannt gegebenen Abbruchs und der Annullierung der Saison in der 2. Bundesliga aber bereits geschafft. „Insgesamt war es ganz okay von uns“, stellte TTC-Youngster Tobias Sältzer fest. „Mal sehen, wie es für uns am Sonntag gegen Neu-Ulm und am Dienstag gegen Bergneustadt läuft.“

Nur Walther gibt einen Satz ab

Zwar war Düsseldorf ohne Timo Boll zum TTBL-Klassiker nach Grenzau gereist, dennoch hatte das Team aus dem Westerwald dem Rekordmeister nicht allzu viel entgegenzusetzen. Die größte Mühe auf Seiten der Borussia hatte Ricardo Walther, der es auf Position drei mit Ioannis Sgouropoulos zu tun bekam – letztlich aber souverän seinen 3:1 (11:5, 11:5, 9:11, 11:3)-Erfolg löste. „Hier war ein bisschen mehr drin“, meinte Sältzer im Anschluss.

Zuvor hatten Kristian Karlsson und Anton Källberg ihre Aufgaben im Eiltempo gelöst. Karlsson bekam es im Auftakteinzel mit Robin Devos zu tun und blieb bei seinem 3:0 (12:10, 11:2, 11:9)-Erfolg ohne Satzverlust. Anschließend zeigte Anton Källberg keine Gnade mit Sältzer und gewann 3:0 (11:3, 11:2, 11:4), wodurch die Bilanz des Schweden bei nun 21:2 Einzeln steht. Für den 15 Jahre alten Sältzer war es der zweite Einsatz in der TTBL, im vergangenen Januar hatte er sein Debüt gegeben.

Der 18. Spieltag in der Übersicht

1. FC Saarbrücken TT – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell 3:0
Darko Jorgic – Quadri Aruna 3:0 (11:3, 11:9, 11:8)
Patrick Franziska – Ruwen Filus 3:0 (13:11, 11:4, 11:6)
Shang Kun – Fan Bo Meng 3:0 (11:5, 13:11, 11:7)

TTF Liebherr Ochsenhausen – TTC Neu-Ulm 3:0
Hugo Calderano – Tiago Apolonia 3:1 (8:11, 11:8, 11:4, 11:6)
Simon Gauzy – Vladimir Sidorenko 3:0 (12:10, 11:5, 11:9)
Samuel Kulczycki – Emmanuel Lebesson 3:0 (11:8, 14:12, 12:10)

SV Werder Bremen – ASV Grünwettersbach 3:1
Mattias Falck – Tobias Rasmussen 3:1 (10:12, 11:4, 11:6, 11:6)
Hunor Szöcs – Deni Kozul 1:3 (11:6, 7:11, 3:11, 8:11)
Kirill Gerassimenko – Wang Xi 3:1 (9:11, 12:10, 11:6, 11:8)
Mattias Falck – Dang Qiu 3:2 (11:7, 5:11, 7:11, 11:9, 11:7)

Post SV Mühlhausen – TTC Schwalbe Bergneustadt 3:2
Ovidiu Ionescu – Alvaro Robles 1:3 (8:11, 5:11, 11:6, 10:12)
Daniel Habesohn – Benedikt Duda 2:3 (14:12, 13:15, 8:11, 11:8, 6:11)
Steffen Mengel – Alberto Miño 3:1 (12:14, 11:7, 11:8, 12:10)
Ovidiu Ionescu – Benedikt Duda 3:2 (12:10, 11:8, 10:12, 9:11, 13:11)
Daniel Habesohn/Lubomir Jancarik – Alvaro Robles/Alberto Miño 3:0 (12:10, 11:8, 13:11)

TTC Zugbrücke Grenzau – Borussia Düsseldorf 0:3
Robin Devos – Kristian Karlsson 0:3 (10:12, 2:11, 9:11)
Tobias Sältzer – Anton Källberg 0:3 (3:11, 2:11, 4:11)
Ioannis Sgouropoulos – Ricardo Walther 1:3 (5:11, 5:11, 11:9, 3:11)

TSV Bad Königshofen – TTC OE Bad Homburg 3:1
Bastian Steger – Rares Sipos 3:1 (4:11, 11:5, 11:6, 11:5)
Filip Zeljko – Gustavo Tsuboi 0:3 (9:11, 7:11, 8:11)
Kilian Ort – Lev Katsman 3:1 (5:11, 11:8, 11:5, 11:5)
Bastian Steger – Gustavo Tsuboi 3:1 (11:9, 9:11, 11:4, 11:5)

Der 19. Spieltag in der Übersicht

Sonntag, 21. Februar, 15 Uhr
Borussia Düsseldorf – Post SV Mühlhausen
TTC Neu-Ulm – TTC Zugbrücke Grenzau
TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – TTF Liebherr Ochsenhausen
ASV Grünwettersbach – TSV Bad Königshofen
TTC Schwalbe Bergneustadt – 1. FC Saarbrücken TT
TTC OE Bad Homburg – SV Werder Bremen

Beitragsbild oben: Kristian Karlsson (Foto: BeLa Sportfoto)