SIEBTER SIEG: DÜSSELDORF WEITER AN DER TABELLENSPITZE



Auch vom TTC OE Bad Homburg hat sich Borussia Düsseldorf am Freitagabend nicht stoppen lassen, am 7. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) überrollte der Rekordmeister die Hessen mit 3:0 und steht weiter ganz oben in der Tabelle.

Cedric Meissner

Cedric Meissner unterlag mit 0:3 gegen Dang Qiu. (Foto: Ocliferius)

Immer wieder Anton Källberg: Nachdem der Schwede bereits die vergangene Saison in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) dominiert hatte, ist er nun auch in der neuen Spielzeit einfach nicht zu schlagen. 8:0 weist die Einzelbilanz Källbergs nach dem 7. Spieltag aus, am Freitag führte er Borussia Düsseldorf zum nächsten Erfolg. Mit 3:0 setzte sich der Titelverteidiger beim TTC OE Bad Homburg durch, verlor dabei keinen einzigen Satz und führt mit 14:0 Punkten weiterhin die Tabelle an. Damit steht Düsseldorf nun zwei Punkte vor den TTF Liebherr Ochsenhausen, die zeitgleich mit 2:3 beim TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell verloren.

„Es war unsere Aufgabe, zu gewinnen. Jeder hat heute individuell eine super Leistung gebracht“, sagte Düsseldorfs Dang Qiu nach der Rückkehr zu seinem Ex-Verein. In der Saison 2015/16 hatte er für den TTC in der zweiten Liga gespielt. „Hier ist es immer total schön. Die Halle, die Zuschauer – es war fast ein Heimspiel für mich.“ Bad Homburgs Cedric Meissner erklärte: „Wir sind schon enttäuscht, dass es nicht einmal zu einem Satzgewinn gereicht hat. Aber Düsseldorf hat uns auch mit der Aufstellung etwas überrascht.“

Källberg und Qiu weiter ungeschlagen

Ehe erneut Källberg am Zug war, trat Timo Boll an den Tisch. Gegen Rares Sipos legte der Weltranglistenzehnte den erwarteten Auftaktsieg für Düsseldorf hin. Im dritten Satz hatte Sipos zumindest die Chance auf einen Satzgewinn beim Stand von 10:6, vergab seine vier Satzbälle allerdings und unterlag schließlich mit 0:3 (6:11, 8:11, 10:12). Boll wiederum bleibt damit in der Spielerrangliste seinem Teamkollegen auf den Fersen, der 40-Jährige steht bei einer 5:1-Bilanz.

Nicht minder souverän als Boll machte es im Anschluss dann der wieder einmal auf Position eins aufgebotene Källberg. Auch der Schwede blieb bei seinem 3:0 (11:6, 11:5, 11:3) gegen Benno Oehme ohne Satzverlust. Nach der Pause sorgte schließlich Dang Qiu mit seinem 3:0 (11:9, 11:2, 11:5) gegen Cedric Meissner für den makellosen 3:0-Endstand mit 9:0 Sätzen. Qiu ist damit noch ungeschlagen im Düsseldorfer Trikot, der Neuzugang steht bei einer 4:0-Einzelbilanz.

Am kommenden Sonntag, 10. Oktober, tritt Borussia Düsseldorf im Pokal-Achtelfinale beim TTC Neu-Ulm an, der TTC OE Bad Homburg reist zu Zweitligist TTC Fortuna Passau.

Der 7. Spieltag in der Übersicht

TTC OE Bad Homburg – Borussia Düsseldorf 0:3
Rares Sipos – Timo Boll 0:3 (6:11, 8:11, 10:12)
Benno Oehme – Anton Källberg 0:3 (6:11, 5:11, 3:11)
Cedric Meissner – Dang Qiu 0:3 (9:11, 2:11, 5:11)

TTC Neu-Ulm – Post SV Mühlhausen 2:3
Ioannis Sgouropoulos – Steffen Mengel 2:3 (11:5, 13:11, 7:11, 11:13, 9:11)
Lev Katsman – Daniel Habesohn 3:2 (11:3, 8:11, 13:11, 5:11, 12:10)
Tiago Apolonia – Irvin Bertrand 3:2 (9:11, 11:9, 11:6, 7:11, 11:5)
Ioannis Sgouropoulos – Daniel Habesohn 1:3 (9:11, 11:9, 6:11, 3:11)
Tiago Apolonia/Lev Katsman – Irvin Bertrand/Steffen Mengel 0:3 (10:12, 12:14, 9:11)

TTC Zugbrücke Grenzau – ASV Grünwettersbach 1:3
Wu Jiaji – Tobias Rasmussen 3:1 (11:7, 13:11, 5:11, 11:7)
Nils Hohmeier – Wang Xi 1:3 (8:11, 11:7, 4:11, 8:11)
Cristian Pletea – Ricardo Walther 0:3 (10:12, 7:11, 4:11)
Wu Jiaji – Wang Xi 2:3 (11:6, 5:11, 9:11, 14:12, 2:11)

SV Werder Bremen – 1. FC Saarbrücken TT 2:3
Mattias Falck – Olav Kosolosky 3:0 (11:6, 11:7, 11:3)
Hunor Szöcs – Darko Jorgic 0:3 (5:11, 5:11, 1:11)
Kirill Gerassimenko – Tomas Polansky 3:1 (1:11, 11:6, 11:9, 13:11)
Mattias Falck – Darko Jorgic 1:3 (3:11, 6:11, 11:4, 10:12)
Kirill Gerassimenko/Marcelo Aguirre – Tomas Polansky/Olav Kosolosky 2:3 (11:9, 11:8, 9:11, 5:11, 4:11)

TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – TTF Liebherr Ochsenhausen 3:2
Quadri Aruna – Maciej Kubik 3:1 (11:8, 5:11, 11:7, 11:9)
Ruwen Filus – Simon Gauzy 1:3 (11:8, 8:11, 8:11, 4:11)
Alexandre Cassin – Kanak Jha 1:3 (11:5, 9:11, 8:11, 9:11)
Quadri Aruna – Simon Gauzy 3:1 (11:9, 11:5, 3:11, 11:5)
Alexandre Cassin/Fan Bo Meng – Samuel Kulczycki/Maciej Kubik 3:1 (11:9, 6:11, 11:8, 11:8)

TTC Schwalbe Bergneustadt – TSV Bad Königshofen 3:2
Benedikt Duda – Maksim Grebnev 3:1 (4:11, 11:6, 11:5, 11:6)
Alberto Mino – Bastian Steger 3:1 (11:6, 11:9, 8:11, 11:4)
Alvaro Robles – Kilian Ort 1:3 (7:11, 8:11, 12:10, 7:11)
Benedikt Duda – Bastian Steger 0:3 (10:12, 3:11, 9:11)
Alvaro Robles/Alberto Mino – Kilian Ort/Maksim Grebnev 3:2 (11:6, 11:4, 4:11, 10:12, 11:8)

Beitragsbild oben: Anton Källberg (Foto: Jörg Fuhrmann)