MÜHLHAUSEN WILL GEGEN BAD KÖNIGSHOFEN DEN VIERTEN PLATZ EROBERN



Gegen den TSV Bad Königshofen hofft der Post SV Mühlhausen am Sonntag auf seine Heimstärke. Mit einem Sieg am 8. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) würde sich das Team von Erik Schreyer vorerst auf den vierten Platz verbessern.

Post SV Mühlhausen – TSV Bad Königshofen

Form: Der Motor des Post SV Mühlhausen stottert bislang noch in der neuen Saison der Tischtennis Bundesliga (TTBL), mit 6:6 Punkten haben die Thüringer den angestrebten Platz unter den Top vier vorerst verfehlt. Am Sonntag könnte sich das allerdings ändern: Mit einem Sieg gegen den TSV Bad Königshofen würde Mühlhausen am ASV Grünwettersbach vorbei auf den vierten Platz vorrücken, wobei die TTF Liebherr Ochsenhausen angesichts von erst drei Spielen und bereits 6:0 Punkten alsbald vorbeiziehen dürften. Ebenfalls durchwachsen verlief der Start des TSV Bad Königshofen, auf ein 3:0 zum Start gegen Fulda gab es den zweiten Saisonsieg erst jüngst beim 3:1 gegen Grünwettersbach und trotz des Fehlens von Bastian Steger. Mit 4:8 Punkten stehen die Unterfranken derzeit auf Rang neun.

Besonderes: Am Mühlhäuser Kristanplatz lief es bislang wie verhext für Bad Königshofen. Seit dem Aufstieg 2017 gewann der TSV dort gerade mal ein Einzel, in der Saison 2018/19 fuhr Mizuki Oikawa ein 3:0 gegen Ovidiu Ionescu ein. Die Bilanz aus Sicht der Unterfranken: 0:3, 1:3, 0:3. Ebenso schlecht schnitt Bad Königshofen sonst nur beim 1. FC Saarbrücken TT ab. In der Shakehands-Arena dagegen lief es deutlich besser, zwei von drei Heimspielen gegen den Post SV gingen an Bad Königshofen.

Statement: „Im letzten Spiel gegen Grünwettersbach haben wir gezeigt, dass wir eine starke Mannschaft sind, die sogar ohne ihren Anführer gewinnen kann. An diese Leistung wollen wir gegen Mühlhausen anknüpfen, wenngleich wir natürlich wissen, dass sie über ein starkes Team verfügen und zu Hause favorisiert sind. Es wird ein Kampf, den wir hoffentlich für uns entscheiden.“ (Abdel-Kader Salifou, Spieler des TSV Bad Königshofen)

Prognose:*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 60,0 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 38,0 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:2 (22,9 %)

Der 8. Spieltag in der Übersicht

TTC Neu-Ulm – Borussia Düsseldorf 0:3
Hao Shuai – Kristian Karlsson 0:3 (5:11, 4:11, 7:11)
Emmanuel Lebesson – Timo Boll 2:3 (7:11, 11:7, 11:8, 6:11, 6:11)
Tiago Apolonia – Anton Källberg 2:3 (11:13, 8:11, 11:8, 11:6, 6:11)

Sonntag, 22. November, 15 Uhr
Post SV Mühlhausen – TSV Bad Königshofen

Dienstag, 1. Dezember, 19 Uhr
1. FC Saarbrücken TT – TTC Zugbrücke Grenzau

Freitag, 4. Dezember, 19 Uhr
ASV Grünwettersbach – SV Werder Bremen

Freitag, 11. Dezember, 19 Uhr
TTF Liebherr Ochsenhausen – TTC OE Bad Homburg

Sonntag, 13. Dezember, 15 Uhr
TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – TTC Schwalbe Bergneustadt

 

Die Begegnung Post SV Mühlhausen gegen TSV Bad Königshofen sehen Sie wie gewohnt live und in HD im TTBL-TV und auf Tischtennis-Deutschland.TV.

* Weitere Informationen zu den von Data Analyst Tim Scheffczyk (M. Sc. VWL) ermittelten Werten finden Sie hier

Beitragsbild oben: Ovidiu Ionescu vom Post SV Mühlhausen (Foto: BeLa Sportfoto)