AUFLÖSUNG: DER BESTE BALLWECHSEL DES LIEBHERR POKAL-FINALS



Sie haben entschieden: Den besten Ballwechsel des Liebherr Pokal-Finals lieferten sich Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell) und Kristian Karlsson (Borussia Düsseldorf). Der Gewinn geht nach Franken.

BdS 9

Mit der Volksbank Ulm-Biberach hatte die Tischtennis Bundesliga (TTBL) zur Wahl des besten Ballwechsels des Liebherr Pokal-Finals 2021/22 aufgerufen, am Ende setzte sich die Rally zwischen Ruwen Filus und Kristian Karlsson mit knapp einem Drittel der Stimmen durch. Immer wieder hatte der Abwehrspieler des TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell im Halbfinale am Auftaktsieg geschnuppert und dabei teils spektakuläre Punkte wie diesen erzielt. Am Ende allerdings ging Borussia Düsseldorf durch Karlssons 3:1-Erfolg in Führung. Auf Platz zwei bei unserer Wahl landete die Rally zwischen Irvin Bertrand (Post SV Mühlhausen) und Tomas Polansky (1. FC Saarbrücken TT) mit 25,5 Prozent der Stimmen.

Der Gewinn geht nach Franken: Herzlichen Glückwunsch an Arne Hampp aus Erlangen, Sie gewinnen das von allen Final-Four-Teams signierte Eventshirt sowie die TTBL-Cap und werden von uns benachrichtigt!

Das Abstimmungsergebnis in der Übersicht

             Ruwen Filus vs. Kristian Karlsson 32,9 %
             Irvin Bertrand vs. Tomas Polansky 25,5 %
             Quadri Aruna vs. Dang Qiu 16,8 %
             Daniel Habesohn vs. Darko Jorgic 12,1 %
             Anton Källberg vs. Darko Jorgic 8,7 %
             Anton Källberg vs. Patrick Franziska 4,0 %

Alle sechs Ballwechsel, die zur Abstimmung standen, finden Sie hier.

Der Gewinner-Ballwechsel