Offizielle Website

Australian Open: Gold für ‚ewigen‘ Samsonov

Australian Open: Gold für ‚ewigen‘ Samsonov

Die lebende Tischtennis-Legende Vladimir Samsonov gewinnt bei den Australian Open den 27. World-Tour-Titel einer langen Karriere. Im Finale bezwingt der 41 Jahre alte Weißrusse Ochsenhausens Simon Gauzy aus Frankreich in fünf Sätzen und krönt sich zum Champion in ‚Down Under‘.

Simon Gauzy, Australian Open 2017, Gold Coast

Silber nach einem starken Turnier: Simn Gauzy (Foto: ITTF)

Vladimir Samsonov ist ein Phänomen. Die Leichtigkeit, Eleganz und Präzision, die der mittlerweile 41-jährige ehemalige Bundesligaspieler an den Tag legt, suchen im modernen Tischtennis-Zirkus ihresgleichen. Das musste am Freitagmittag deutscher Zeit auch Simon Gauzy von den TTF Liebherr Ochsenhausen erfahren.

Im Finale der Australian Open verlor der 19 Jahre jüngere Franzose das erste World-Tour-Finale seiner Karriere zwar mit 1:4, darf sich jedoch über die Silbermedaille und ein Preisgeld in Höhe von 24.000 US-Dollar freuen. Samsonov, der im australischen Gold Coast seinen insgesamt 27. World-Tour-Erfolg und ersten Titel in Ozeanien feierte, bleiben gar 48.000 Dollar – und die Gewissheit, noch lange nicht zum alten Eisen zu gehören

Der erste Satz ging in der Verlängerung noch an Gauzy, der am Tag zuvor den Südkoreaner Cho Seungmin mit 4:2 bezwungen hatte. In der Folge allerdings war es Samsonov, der das Spiel mehr und mehr diktierte und dem schnellen, aggressiven Spiel des Franzosen seine beeindruckende Spielübersicht entgegensetzte. Wieder und wieder hatte der Weißrusse die passende Antwort auf Gauzys Angriffsschläge und gewann das Endspiel schließlich souverän.

Dass der Titel in ‚Down Under‘ für Samsonov nicht bloß einer von vielen ist, sahen die Zuschauer im Anschluss. Nach dem verwandelten Matchball zum 11:8 um fünften Satz ballte ‚Vladi‘ die Faust und sprang vor Freude in die Höhe. „Zu Beginn des Turniers hatte ich kein gutes Gefühl“, gab der Weltranglistenzwölfte anschließend im ITTF-Interview zu. „Doch mit jedem Spiel wurde es besser und besser. Nun bin ich sehr, sehr glücklich.“

Alle Ergebnisse der Australian Open finden Sie auf den Seiten des Weltverbands ITTF (engl.)

Das Finale in der Übersicht

Simon Gauzy FRA – Vladimir Samsonov BLR 1:4 (12:10, 8:11, 5:11, 8:11, 8:11)

Beitragsbild oben: ITTF
 

Johannes Eickhoff

Autor: Johannes Eickhoff

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der TTBL Sport GmbH

Beitrag teilen auf
Suchformular
×
Live-Spiele

×
Live Spiel klein


×