Offizielle Website

Bremen verliert Final-Hinspiel im ETTU-Pokal

Bremen verliert Final-Hinspiel im ETTU-Pokal

Die Führung: Bastian Steger bezwang Stefan Fegerl in fünf Sätzen (Foto: Steinbrenner)

Die Führung: Bastian Steger bezwang Stefan Fegerl in fünf Sätzen (Foto: Steinbrenner)

Die Überraschung blieb aus: Der SV Werder Bremen hat das Final-Hinspiel im ETTU-Pokal gegen Weinviertel Niederösterreich verloren. Das Team von Spitzenspieler Bastian Steger unterlag vor heimischem Publikum mit 1:3. Das zweite Aufeinandertreffen findet am 27. Mai in Niederösterreich statt.

„Die Enttäuschung ist natürlich riesengroß, wenn die erste Partie vor eigenem Publikum mit 1:3 an den Gast geht“, gibt Teammanager Sascha Greber ehrlich zu und haderte ein wenig mit dem „fehlenden Quäntchen Glück“. Die Gastgeber hatten trotz eines sehr starken Gegners aus Niederösterreich ihre Chancen. „Ich mache den Spielern absolut keinen Vorwurf. Sie haben alles gegeben. Jetzt versuchen wir im Rückspiel das Unmögliche möglich zu machen.“

Doch der Reihe nach: Bastian Steger brachte durch seinen 3:2-Erfolg gegen Stefan Fegerl, der mehrfache deutsche Einzelmeister wehrte im letzten Durchgang sechs Matchbälle ab und behielt noch mit 14:12 die Oberhand, die Halle zum Kochen. Anschließend konnte Hunor Szöcs den Funken der Begeisterung für einen Sieg gegen Yingchao Hou nicht nutzen. Der Rumäne im Werder-Trikot verspielte im ersten und zweiten Abschnitt jeweils eine 7:3-Führung und verlor am Ende nach vier Durchgängen. Auch Constantin Cioti hatte gegen Daniel Habesohn seine Möglichkeiten. Nach dem Gewinn des ersten Satzes (13:11) ließ der Bremer im zweiten Durchgang ein 10:9 (10:12) und in Abschnitt drei einen 6:3-Vorsprung (9:11) liegen.

Tischtennis auf allerhöchstem Niveau zeigten anschließend Bastian Steger und Yingchao Hou. Trotz einer zwischenzeitlichen 2:1-Satzführung musste die Bremer Nummer eins die Box als Unterlegener verlassen. „Hou wurde immer stärker und gewann am Ende verdient“, berichtete Greber und gab ehrlich zu, „dass im Rückspiel schon alles 100-prozentig für uns laufen muss, wenn wir noch den Pokal gewinnen wollen“.

Das Spiel in der Übersicht

SV Werder Bremen – Weinviertel Niederösterreich 1:3
Bastian Steger – Stefan Fegerl 3:2 (11:6, 9:11, 9:11, 11:7, 14:12)
Hunor Szöcs – Yingchao Hou 1:3 (8:11, 7:11, 11:5, 4:11)
Constantin Cioti – Daniel Habesohn 1:3 (13:11, 10:12, 9:11, 2:11)
Bastian Steger – Yingchao Hou 2:3 (10:12, 11:4, 11:6, 3:11, 2:11)

Marco Steinbrenner

Autor: Marco Steinbrenner

Beitrag teilen auf
Suchformular
×
Live-Spiele

×
Live Spiel klein


×