COVID-19: DER 22. SPIELTAG WIRD ERSATZLOS GESTRICHEN, DIE PLAY-OFFS WERDEN AUSGESETZT



Die Tischtennis Bundesliga (TTBL) reagiert auf die Ausbreitung der COVID-19-Pandemie: Der 22. Spieltag wird ersatzlos gestrichen, die Hauptrunde somit vorzeitig beendet. Stattfinden sollen hingegen die Play-offs, die jedoch auf jeden Fall bis mindestens zum 17. April ausgesetzt werden. Vorerst nicht betroffen ist das Liebherr TTBL-Finale am 6. Juni in Düsseldorf.

Der 22. und letzte Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL), der für den 22. März 2020 vorgesehen war, wird ersatzlos gestrichen. Die TTBL-Hauptrunde wird somit mit sofortiger Wirkung beendet. Die Platzierungen nach Abschluss des 21. Spieltags entsprechen damit den Endplatzierungen der TTBL-Hauptrunde. Fortgeführt wird die Saison nach derzeitigen Planungen mit den Play-offs, die allerdings bis mindestens zum 17. April ausgesetzt werden. In dieser Zeit wird die TTBL in enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden die weitere Entwicklung rund um die Ausbreitung von COVID-19 verfolgen und die Lage regelmäßig neu bewerten. Das haben die TTBL-Vereine und die Spielleitung der TTBL Sport GmbH am heutigen Freitag in Abstimmung mit dem Präsidium des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) beschlossen und damit auf die sich rasant verändernde Situation rund um die COVID-19-Pandemie reagiert. Mit diesem Beschluss schließt sich die TTBL der Einschätzung zahlreicher weiterer Sportverbände und -ligen an und trifft eine Entscheidung im Sinne der Gesundheit von Spielern, Vereinsvertretern und Zuschauern.

Durch die vorzeitige Beendigung der Hauptrunde ergeben sich folgende Paarungen in den Play-off-Halbfinals: Der 1. FC Saarbrücken TT trifft als Tabellenerster auf den viertplatzierten SV Werder Bremen, Borussia Düsseldorf spielt als Tabellenzweiter gegen die drittplatzierten TTF Liebherr Ochsenhausen.

Nicht betroffen ist nach derzeitigem Stand das Endspiel um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft: Das Liebherr TTBL-Finale soll wie geplant am 6. Juni 2020 im Castello in Düsseldorf im Rahmen von „Die Finals Rhein Ruhr“ stattfinden.

 

Beitragsfoto oben: Pio Mars