Offizielle Website
filus_jubel_steinbrenner_header

Der Countdown läuft / Training ab 16.30 Uhr

Der Countdown läuft / Training ab 16.30 Uhr

Misslungene Generalprobe: Bojan Tokic vom 1. FC Saarbrücken TT (Foto: Steinbrenner)

Misslungene Generalprobe: Bojan Tokic vom 1. FC Saarbrücken TT (Foto: Steinbrenner)

Es ist ange­rich­tet. Die ratio­pharm arena Ulm/Neu-Ulm wurde für das Liebherr Pokal-Finale her­ge­rich­tet. Eigentlich könnte es heute schon los­ge­hen. Eigentlich, doch ganz so schnell beginnt der Kampf um den ers­ten Titel im Jahr 2016 dann doch nicht. Ab 16.30 Uhr steht für die Mannschaften von Borussia Düsseldorf, dem 1. FC Saarbrücken TT, TTC Schwalbe Bergneustadt und TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell eine letzte Trainingseinheit am Ort des mor­gi­gen Geschehens auf dem Programm.

Die Zuschauer dür­fen sich auf drei span­nende Spiele freuen. Soviel steht schon vor dem ers­ten Aufschlag fest. Um 11 Uhr fin­den par­al­lel die Halbfinalpartien zwi­schen dem 23-maligen Titelträger Borussia Düsseldorf und dem TTC Schwalbe Bergneustadt sowie dem aktu­el­len Tabellenführer der Tischtennis Bundesliga (TTBL), 1. FC Saarbrücken, und dem Zweitplatzierten TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell statt. Nach den bei­den Partien und einer Umbaupause kommt es dann zum mit Spannung erwar­te­ten Endspiel. „An Borussia Düsseldorf führt bei der Titelvergabe kein Weg vor­bei“, sagt Jörg Roßkopf. Behält der Bundestrainer mit die­ser Aussage Recht, oder aber kann der Außenseiter aus Bergneustadt bereits in der Vorschlussrunde für eine faust­di­cke Sensation sor­gen? Schwalbe-Eigengewächs Benedikt Duda bezif­fert die Final-Chancen auf 30:70. Stapelt der Linkshänder bewusst tief?

Konnte sich der 1. FC Saabrücken TT in nur knapp drei Tagen von der 1:3-Heimniederlage gegen die TTF Liebherr Ochsenhausen im TTBL-Nachholspiel am Mittwoch erho­len? Spielt die­ses Ergebnis viel­leicht dem Halbfinal-Gegner TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell in die Karten, der in den ver­gan­ge­nen zwei Jahren kein ein­zi­ges Mal gegen das Team aus dem Saarland ver­lor? Fragen über Fragen über Fragen…

Nach seinem Jubel beim Pokal-Finale 2014 schlüpft Christian Süß nun in die Kommentatoren-Rolle (Foto: Steinbrenner)

Nach sei­nem Jubel beim Pokal-Finale 2014 schlüpft Christian Süß nun in die Kommentatoren-Rolle (Foto: Steinbrenner)

Die Antworten dazu gibt es am mor­gi­gen Samstag in der ratio­pharm arena. Für alle Fans der schnells­ten Rückschlagsportart der Welt, die nicht in Ulm live dabei sein kön­nen, gibt es im TTBL-TV eine Über­tra­gung der drei Partien im Mehr-Kamera-Stream. Als Kommentatoren fun­gie­ren Richard Prause, Sportdirektor des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), und Christian Süß. Der Ex-Nationalspieler erlebte das ver­gan­gene Pokal-Finale noch selbst als Aktiver im Trikot des Finalisten TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell. Diesmal schlüpft „Krille“ in die Rolle des fach­kun­di­gen Analytikers

Die Final Four-Teilnahme des 1. FC Saarbrücken TT hat der Saarländische Rundfunk (SR) zum Anlass genom­men, eine eigene Sportsendung am Samstag von 18.45 Uhr bis 19.15 Uhr in das Programm zu neh­men, die sich aus­schließ­lich mit dem Abschneiden von Apolonia & Co. beschäf­ti­gen wird. Auf der TTBL-Internetseite wird es ab 10.30 Uhr eine stän­dig aktua­li­sierte Berichterstattung im Liveticker-Format geben.

Tickets noch kurz­fris­tig online oder an der Tageskasse sichern

Bestellen Sie sich Ihr Ticket ein­fach und unkom­pli­ziert noch jetzt über das Internet. Mit [email protected] kön­nen Sie sich Ihre Karten sogar direkt zu Hause ausdrucken.

ONLINE-TICKETSHOP

Es besteht außer­dem noch die Möglichkeit, an der Tageskasse der ratio­pharm arena Tickets zu bekommen.

Marco Steinbrenner

Autor: Marco Steinbrenner

Beitrag teilen auf
Suchformular
×
Live-Spiele

×
Live Spiel klein


×