DEUTSCHES DUELL IN DER TTCLM



Ein Team aus der Tischtennis Bundesliga (TTBL) steht sicher im Halbfinale der Champions League (TTCLM): Die Auslosung der Viertelfinals am Montag hat das deutsche Duell zwischen dem 1. FC Saarbrücken TT und dem Post SV Mühlhausen ergeben. Borussia Düsseldorf trifft auf Roskilde Bordtennis BTK61.

Lubomir Jancarik

Lubomir Jancarik und Co. lieferten Saarbrücken in der TTBL zweimal starke Gegenwehr, unterlagen allerdings jeweils. In der TTCLM soll es nun besser laufen. (Foto: Christian Habel)

Erst am gestrigen Sonntag war es zwischen dem 1. FC Saarbrücken TT und dem Post SV Mühlhausen im Rahmen des 14. Spieltags der Tischtennis Bundesliga (TTBL) zum Kräftemessen gekommen, seit dem heutigen Montag steht nun fest, dass die beiden Teams noch zweimal in dieser Spielzeit aufeinandertreffen werden. Die Auslosung der Viertelfinals der Champions League (TTCLM) nämlich hat das deutsche Duell im Viertelfinale gebracht. Favorisiert ist dabei Saarbrücken: Am Sonntag setzte sich der TTBL-Tabellenführer mit 3:1 durch, in der Hinrunde hatte es in Mühlhausen einen 3:2-Erfolg gegeben.

„Es werden mit Sicherheit zwei spannende Spiele“, blickt FCS-Organisationsleiter Nicolas Barrois auf die erneuten Duelle. „Wir haben durch unsere zwei Siege in der Liga gezeigt, dass wir Mühlhausen schlagen können und in Bestbesetzung für jede Mannschaft in Europa schwer zu besiegen sind. Wir wollen unbedingt das Halbfinale erreichen.“ Mit der Optimalausbeute von zwölf Punkten hatte sich Saarbrücken in Gruppe C den ersten Platz gesichert. Enger zugegangen war es in Gruppe A für Mühlhausen, mit neun Punkten schaffte der Post SV auf den letzten Drücker und dank der Hilfe von Leka Enea TDM den Sprung ins Viertelfinale. Gegen Saarbrücken sei sein Team der Außenseiter, meint Thomas Stecher. Mit dem Los kann der Mühlhäuser Geschäftsführer aber dennoch leben: „Das wird auf jeden Fall ein geiles Ding“, sagt Stecher, „das erste Spiel haben wir zu Hause, da wollen wir es Saarbrücken so schwer wie möglich machen und werden dann sehen, was im Rückspiel möglich ist.“

Düsseldorf gegen Maze und Co.

Der dritte deutsche Vertreter in der TTCLM, Borussia Düsseldorf, bekommt es derweil mit Roskilde Bordtennis BTK61 zu tun – und damit mit einem alten Bekannten. Michael Maze trug acht Jahre lang das Düsseldorfer Trikot und spielt inzwischen wieder in seiner Heimat Dänemark. Neben dem 38-Jährigen sind bei Roskilde Liam Pitchford, Bojan Tokic und Yujia Zhai aktiv. Während sich Düsseldorf mit sechs Siegen aus sechs Spielen den ersten Platz in Gruppe D gesichert hatte, landete Roskilde in Gruppe B auf Platz zwei hinter dem TTSC UMMC.

„Das ist die schwerstmögliche Auslosung“, sagt Düsseldorf-Manager Andrea Preuß. „Von den Gruppenzweiten ist Roskilde aus meiner Sicht die stärkste Mannschaft, die Auslosung für das potenzielle Halbfinale hat es ebenso in sich. Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit Michael Maze.“

Spieltermin für die Hinspiele ist der 15. bis 17. Januar 2020, die Rückspiele werden zwischen dem 12. und 14. Februar ausgetragen.

 

Das Viertelfinale in der Übersicht

Fakel Gazprom Orenburg – GV Hennebont TT
Post SV Mühlhausen – 1. FC Saarbrücken TT
TTSC UMMC – KS Dartom Bogoria Grodzisk Mazowiecki
Roskilde Bordtennis BTK61 – Borussia Düsseldorf

 

Jetzt Tickets sichern für das Liebherr Pokal-Finale 2019/20

Wer die Stars der Tischtennis Bundesliga (TTBL) live erleben möchte, der hat am 4. Januar 2020 die Chance dazu. Dann steigt in der ratiopharm arena Ulm/Neu-Ulm das Liebherr Pokal-Finale 2019/20 – spannend und kompakt mit Halbfinals und Finale an einem Tag. Erleben Sie hautnah, wie die TTF Liebherr Ochsenhausen, Borussia Düsseldorf, der 1. FC Saarbrücken TT und der ASV Grünwettersbach um den ersten Titel der Saison kämpfen. Tickets sind ab sofort erhältlich – und noch bis Heiligabend erhalten Sie 20 Prozent Rabatt. Einfach bei der Bestellung den Promo-Code Weihnachtsmann eingeben, und schon sind Sie dabei! Für Gruppen und Vereine gibt es zudem das beliebte Gruppenticket, Familien profitieren vom Familienticket.

Bestellen Sie Ihr Ticket einfach und unkompliziert über das Internet. Mit [email protected] können Sie sich Ihre Karten direkt zu Hause ausdrucken.

TICKETSHOP

Oder einfach per Telefon bestellen und sich die Karten nach Hause liefern lassen.

0180 60 50 400

(0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen)

 

Beitragsbild oben: Patrick Franziska (Foto: BeLa Sportfoto)