DIE STIMMEN ZUM 4. SPIELTAG



Drei Schlussdoppel, viele knappe Entscheidungen und eine Menge Emotionen – der 4. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) hatte es in sich. Wir haben einige Stimmen der Trainer und Spieler zusammengetragen.

1. FC Saarbrücken TT – SV Werder Bremen 3:2

Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT)
Das war ein sehr, sehr wichtiger Sieg. Uns sind schon ein paar Steine vom Herzen gefallen. Die Jungs aus der zweiten Mannschaft haben einen Super-Job gemacht. Ich bin froh, dass wir auch mit dieser Aufstellung einer derart starken Mannschaft Paroli bieten können.

Tobias Rasmussen (1. FC Saarbrücken TT)
Wir sind mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet, deshalb bin ich froh, dass wir heute gewinnen konnten. Im Doppel mit Patrick (Franziska) zu spielen, ist immer toll. Er ist ein fantastischer Doppel-Spieler.

Bastian Steger (SV Werder Bremen)
Wir sind natürlich sehr enttäuscht, am Ende 2:3 verloren haben. Wir wussten, dass es ein schweres Spiel wird, hatten uns aber Chancen ausgerechnet. Schade, dass wir dann auch das Schlussdoppel mit 2:3 verloren haben.

Post SV Mühlhausen – Borussia Düsseldorf 2:3

Andreas Preuß (Manager Borussia Düsseldorf)
Heute haben wir hier im Hexenkessel von Mühlhausen wirklich Glück gehabt. Das war ein unglaubliches Spiel auf hohem Niveau, das sehr emotional geführt wurde. Respekt an Mühlhausen, die für mich ein heißer Play-off-Kandidat sind. Wir sind froh mit einem blauen Auge und zwei Punkte nachhause fahren zu können.

Danny Heister (Trainer Borussia Düsseldorf)
Das war ein riesen Kampf. Das Spiel stand auf des Messers Schneide. Omar (Assar) war heute wieder in Höchstform, ihm haben wir den Sieg zu verdanken. Und Anton (Källberg) hat das nach seiner Einzel-Niederlage im Doppel richtig gut gemacht, ist ruhig geblieben. Das freut mich extrem und ist wichtig für sein Selbstvertrauen.

Steffen Mengel (Post SV Mühlhausen)
Ich denke, wir haben heute insgesamt ein sehr gutes Spiel gesehen, das sehr hitzig und emotional war. Wir hatten unsere Chancen, das Spiel zu gewinnen und hatten Düsseldorf am Rande einer Niederlage. Am Ende waren sie im Doppel einen Tick stärker.

ASV Grünwettersbach – TSV Bad Königshofen 3:2

Rade Markovic (Trainer ASV Grünwettersbach)
Wir standen unglaublich unter Druck, weil wir mit 0:6 Punkten gestartet sind. Wir wollten unseren Zuschauern heute unbedingt beweisen, dass wir eine gute Mannschaft sind. Und die Atmosphäre, die wir heute erlebt haben, ist wirklich selten im Tischtennis. Danke daher an alle Fans. 

Koji Itagaki (Trainer TSV Bad Königshofen)
Mit Gnanasekaran und Tokic hat Grünwettersbach auch ohne Morizono eine starke Mannschaft. Daher wusste ich schon vor der Partie, dass es ein 50-50-Spiel werden würde.  Das hat sich dann auch bewahrheitet, als wir nach einer schnellen 2:0-Führung das dritte Einzel verloren haben. Aber wir haben ein tolles Spiel vor einer tollen Kulisse gesehen.

TTC Zugbrücke Grenzau – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell 0:3

Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell)
Heute sind wir sehr zufrieden. Alle drei haben ihre Leistung vom Freitag, wo wir eine brutale Niederlage einstecken mussten, wettgemacht. Wir haben als Mannschaft gezeigt, dass wir heute wieder voll da waren. Am Ende fällt das Ergebnis sicherlich etwas zu hoch aus.

Mihai Bobocica (TTC Zugbrücke Grenzau)
Es war ein enges Spiel, in dem wir unsere Chancen hatten. In meinem Einzel gab es einige Momente, in denen das Spiel auch in meine Richtung hätte laufen können. Ist es aber nicht. Im vierten Satz etwa habe ich bei einer 6:2-Führung einige leichte Bälle verschlagen.

TTC indeland Jülich – TTF Liebherr Ochsenhausen 1:3

Dmitrij Mazunov (Trainer TTF Liebherr Ochsenhausen)
Klar hätte Hugo besser spielen können. Aber Jülich hat auch gute Spieler. Wenn man da zu locker ins Spiel geht oder ein paar Unkonzentriertheiten zeigt, bekommt man eben Probleme.

Robin Devos (TTC indeland Jülich)
Im letzten Satz habe ich sehr schlecht angefangen, mich aber gut zurückgekämpft.  Am Ende war es für den Kopf gar nicht so einfach, da Calderano mehrere Satzbälle hatte. Aber ich habe die nötige Ruhe gefunden. Insgesamt denke ich, dass wir in jedem Match Chancen haben, zu gewinnen, auch heute wieder. Wir müssen einfach mal ein bisschen Glück haben.

Die Begegnungen des 4. Spieltags haben wir hier zusammengefasst.