DIE STIMMEN ZUM 5. SPIELTAG



Trotz drei klaren Niederlagen waren die Unterlegenen des 5. Spieltags in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) nicht gänzlich unzufrieden – mit einer Ausnahme.  Wir haben wie gewohnt einige Stimmen der Spieler und Trainer zusammengetragen.

Borussia Düsseldorf – TTC indeland Jülich 3:0

Kamal Achanta (Borussia Düsseldorf)
Heute war mein erstes Saisonspiel für Düsseldorf. Gleichzeitig war es mein Comeback für den Club. Es ist fantastisch, wieder in einem Heimspiel für die Borussia auflaufen zu dürfen und vor den tollen Zuschauern spielen zu können. Ich habe ein sehr gutes Spiel gegen Jülichs Dennis Klein abgeliefert. In den letzten Monaten läuft es für mich einfach sehr gut, sei es bei der Team-WM in Schweden oder bei den Asien-Spielen. Ich bin überglücklich, wieder zurück zu sein.

Robin Devos (TTC indeland Jülich)
Wir wussten natürlich, dass Düsseldorf stark ist. Aber ich denke, wir haben trotzdem ein schönes Spiel gezeigt. Gerade für mich wäre gegen Källberg auch ein anderes Resultat möglich gewesen. Insgesamt haben wir trotz der Niederlage zeigen können, dass wir in die Bundesliga gehören.

TTF Liebherr Ochsenhausen – TTC Schwalbe Bergneustadt 3:1

Dmitrij Mazunov (Trainer TTF Liebherr Ochsenhausen)
Wir sind zufrieden mit dem Ergebnis. Hugo hat im ersten Spiel seine Probleme gehabt, weil ihm einfach die Spielpraxis fehlte. Trotzdem hat er vorbildlich gekämpft und seine Sache im zweiten Einzel sehr gut gemacht. Die Stimmung war wieder mal gut in der Halle, das spüren die Jungs. So kann es weitergehen.

Yang Lei (Trainer TTC Schwalbe Bergneustadt)
Wir hatten heute durchaus unsere Chancen, speziell nachdem Paul (Drinkhall) sensationell gegen Calderano gewinnen konnte. Bei Benne (Duda) habe ich allerdings gemerkt, dass nach der EM, vor der er viel trainiert hat, und dem Pokalspiel heute einfach nicht sein Tag ist. Ich hoffe, dass wir nächste Woche wieder besser spielen.

TSV Bad Königshofen – 1. FC Saarbrücken TT 2:3

Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT)
Das war ein hart umkämpftes Spiel. Umso wichtiger, dass wir es irgendwie nachhause schaukeln konnten. Gerade Oikawa hat heute einen Super-Tag erwischt, da muss man akzeptieren, dass er einfach sehr, sehr gut gespielt hat. Der Knackpunkt der Partie war das Spiel Darko (Jorgic ) gegen Bence (Majoros), was auf des Messers Schneide stand und beide hätten gewinnen können. Daher sind wir glücklich, dass wir die zwei Punkte mitnehmen.

SV Werder Bremen – Post SV Mühlhausen 0:3

Daniel Habesohn (Post SV Mühlhausen)
Ovi (Ionescu) ist leider ausgefallen, daher dachten wir nicht, dass wir hier vergleichsweise deutlich gewinnen können. Aber wir haben alle gut gespielt, was für unseren Zustand (nach der EM und der Reise nach Russland) eigentlich überraschend war. Dass Basti (Steger) 2:0 geführt hat und Lubo (Jancarik) das Spiel noch drehen konnte, hat Werder sicherlich einen Knacks gegeben.

Cristian Tamas (Trainer SV Werder Bremen)
Das war ein ganz enges Spiel, obwohl wir hier zu Hause mit 0:3 verloren haben. Knackpunkt war für mich das erste Spiel, in dem Basti (Steger) schon 2:0 geführt hat. Leider haben wir dann noch zwei weitere Spiele knapp verloren. Wir hoffen, dass wir in den entscheidenden Momenten, wenn es eng wird, das nächste Mal besser spielen.

TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – ASV Grünwettersbach 3:0

Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell)
Wir sind sehr zufrieden mit dem Spielverlauf. Vor allem Tomislav Pucar konnte heute überzeugen, ein 3:0 gegen Ric (Walther) muss man erstmal schaffen. Ich konnte den Druck hintenraus hochhalten und mich mit knapp gegen Dang Qiu durchsetzen, sodass wir nach der EM einen perfekten Start in die Bundesliga hatte und darauf nächste Woche aufbauen können.

Rade Markovic (Trainer ASV Grünwettersbach)
Fulda hat voll verdient mit 3:0 gewonnen. Unsere Leistung war einfach nicht gut genug. Wir waren nur zwei Sätze wert, und genauso viele Sätze haben wir auch gewonnen. Das ist schwer zu akzeptieren. Ich hoffe, dass wir am Mittwoch im Pokal eine bessere Leistung zeigen können.

Die Begegnungen des 5. Spieltags haben wir hier zusammengefasst.