DIE STIMMEN ZUM POKAL-VIERTELFINALE



Nach dem Einzug ins Liebherr Pokal-Finale 2019/20 war der Jubel groß bei den Siegern. „Das wird wieder eine ganz tolle Show mit hoffentlich vielen unserer Fans“, sagte Stefan Fegerl von den TTF Liebherr Ochsenhausen stellvertretend für die alle vier Klubs, die am Sonntag den Sprung ins Final-Four-Turnier geschafft haben. Hier kommen die Stimmen zu den Viertelfinal-Begegnungen im Deutschen Tischtennis-Pokal.

1. FC Saarbrücken TT – TTC Schwalbe Bergneustadt 3:0

Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT)

Nachdem wir letztes Jahr das Final Four verpasst haben, wollten wir es dieses Mal unbedingt besser machen. Daher sind wir jetzt sehr happy. Es war sehr wichtig, dass wir die knappen Dinger gewonnen haben. Am Ende ist der Sieg vielleicht etwas zu hoch ausgefallen, denn Bergneustadt hätte ebenfalls in Führung gehen können. Dann wäre das Spiel vielleicht anders ausgegangen.

Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt)

Saarbrücken hat verdient gewonnen. Sie waren heute einen Tick besser als wir, daher geht das Ergebnis in Ordnung.

TuS Celle – ASV Grünwettersbach 0:3

Joachim Sekinger (Trainer ASV Grünwettersbach)

Das Spiel ist so gelaufen, wie wir es uns erhofft hatten. Eine enge Kiste wollten wir unbedingt vermeiden. Der Sieg von Dang Qiu war der Türöffner, er hat seinen Gegner souverän im Griff gehabt. Danach war ich etwas entspannter. Wir haben unser erstes Saisonziel erreicht, daher bin ich absolut zufrieden.

TTF Liebherr Ochsenhausen – Post SV Mühlhausen 3:0

Stefan Fegerl (TTF Liebherr Ochsenhausen)

Mit der 2:0-Führung im Rücken war es für mich ein Stück weit einfacher. Hugo und Simon haben das toll gemacht, es waren zwei heiß umkämpfte Spiele. Im Endeffekt denke ich, dass wir verdient gewonnen haben. Der Einzug ins Final Four ist gelungen, darüber sind wir sehr happy. Denn in Neu-Ulm wollten wir unbedingt dabei sein. Das wird wieder eine ganz tolle Show mit hoffentlich vielen unserer Fans. Jetzt kommt wieder der Bundesliga-Alltag, in dem wir bis Ende des Jahres einen Platz in den Play-offs festigen wollen.

Steffen Mengel (Post SV Mühlhausen)

Es war sehr knapp, in jedem Satz ging es hoch und runter. Mal hat er geführt, mal habe ich geführt. Im fünften Satz habe ich dann leider die eine oder andere Chance nicht gut zu Ende gespielt – und dann kam es, wie es kommen musste. Mit Ochsenhausen hatten wir das schwerste Los gezogen, waren aber alle hochmotiviert und hatten uns viel vorgenommen. Denn wir wollten unbedingt ins Final Four. In so einem Spiel muss man jede Chance nutzen, um die Sensation zu schaffen. In den engen Phasen waren wir heute leider nicht gut genug, daher geht das Ergebnis in Ordnung.

Borussia Düsseldorf – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell 3:1

Kristian Karlsson (Borussia Düsseldorf)

Ich denke, dass wir verdient gewonnen haben. Jetzt freuen wir uns auf das Final Four, das wir im letzten Jahr verpasst haben.

Andreas Preuß (Manager Borussia Düsseldorf)

Das war heute ein richtig wichtiger Sieg. Ich denke, dass wir so langsam in Fahrt kommen. Toll, wie die Jungs das gemacht haben. Damit haben wir die Chance auf einen Titel im Januar, auf die wir nun intensiv hinarbeiten werden.

Fan Bo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell)

Klar war die Borussia der Favorit. Wir hatten gehofft, ins Doppel zu kommen, schließlich ist es gegen Timo Boll immer schwer. Heute durfte ich gegen ihn spielen, und es war eine schöne Erfahrung. Im dritten Satz lag ich mit 8:6 sogar kurz in Führung, konnte dann aber meine Chance nicht nutzen. Trotzdem bin ich sehr zufrieden, denn ich habe ordentlich gespielt. In ein, zwei Jahren habe ich vielleicht bessere Chancen gegen ihn.

 

Jetzt Tickets sichern!

Wer beim Final Four in der ratiopharm arena Ulm/Neu-Ulm selbst dabei sein möchte, der kann sich den 4. Januar 2020 bereits jetzt rot im Kalender anstreichen. Denn der Vorverkauf für das Liebherr Pokal-Finale 2019/2020, bei dem Halbfinals und Finale an einem Tag ausgespielt werden, läuft: Tickets kosten in der günstigsten Kategorie 15 € (ermäßigt 13 €). Für Gruppen und Vereine gibt es wieder das beliebte Gruppenticket zum Sonderpreis von 11,90 € ab 10 Tickets. Familien profitieren vom Familienticket.

Bestellen Sie Ihr Ticket einfach und unkompliziert über das Internet. Mit [email protected] können Sie sich Ihre Karten direkt zu Hause ausdrucken.

TICKETSHOP

Oder einfach per Telefon bestellen und sich die Karten nach Hause liefern lassen.

0180 60 50 400

(0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen)

 

Beitragsfoto oben: BeLa Sportfoto