DUDA FÜHRT BERGNEUSTADT ZUM ERFOLG GEGEN BAD HOMBURG



Der TTC Schwalbe Bergneustadt mischt weiter mit im Spitzenfeld der Tischtennis Bundesliga (TTBL): Nach dem 3:0 gegen Bremen zum Auftakt setzten sich die Oberberger am Sonntag mit 3:1 gegen den TTC OE Bad Homburg durch.

Lev Katsman

Lev Katsman legte auch im zweiten TTBL-Spiel einen starken Auftritt hin und brachte Stefan Fegerl an den Rand einer Niederlage. (Foto: Ocliferius)

Nur Außenseiterchancen hatte sich der TTC OE Bad Homburg am 2. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) ausrechnen dürfen. Der Aufsteiger trat schließlich beim TTC Schwalbe Bergneustadt an und damit bei einem der besten Teams der Liga. Gleich im ersten Spiel sah sich Nils Hohmeier bei seinem TTBL-Debüt einer schweren Aufgabe gegenüber: Gegen Benedikt Duda hielt der 22-Jährige gut mit und verbuchte die eine oder andere kurzzeitige Führung, am Ende aber ging der Sieg erwartungsgemäß mit 3:0 (12:10, 11:7, 11:9) an Duda. „Benedikt ist einer der besten Spieler der Liga“, sagte Hohmeier. „Ich denke, es waren einige enge Situationen dabei, in denen ich auch einen Satz hätte gewinnen können. Am Ende gab es aber einen verdienten Sieger.“

Zwar machte es Gustavo Tsuboi bei seinem 3:0 (11:3, 11:3, 11:7) gegen Alvaro Robles nicht minder souverän und brachte Bad Homburg durch den zweiten TTBL-Einzelsieg der Vereinsgeschichte zum 1:1-Ausgleich. Die weiteren beiden Einzel gingen dann aber wieder an Bergneustadt – wenngleich insbesondere auf Position drei extrem knapp. Stefan Fegerl nämlich hatte mit einem erneut überzeugenden Lev Katsman trotz 2:0-Satzführung einige Probleme, kämpfte sich im Entscheidungssatz aber zum 3:2 (11:8, 11:5, 6:11, 6:11, 11:9)-Erfolg. „Das war das Schlüsselspiel“, sagte Duda. „Stefan musste sich sehr strecken und hat zum Glück gewonnen.“

Duda: „War heute ein schweres Spiel“

Das Duell der Spitzenspieler wurde anschließend zum entscheidenden: Mit Rückenwind nach den deutlichen Erfolgen im ersten Auftritt des Tages gingen sowohl Duda als auch Tsuboi ins Match, der Sieg war dabei dem Bergneustädter vorbehalten. Mit 3:1 (11:8, 5:11, 11:6, 11:5) setzte sich Duda letztlich durch und sorgte damit für den zweiten Erfolg Bergneustadts im zweiten Saisonspiel. Zum Auftakt hatte der TTC Schwalbe mit 3:0 gegen Bremen gewonnen. Bad Homburg hingegen unterlag nach dem 1:3 gegen Neu-Ulm zum zweiten Mal, bewies allerdings erneut, in der TTBL mithalten zu können. „Es war ein schweres Spiel heute, Bad Homburg hat eine super Leistung gezeigt“, schickte Duda nach der Partie ein Lob an den Aufsteiger.

Der 2. Spieltag in der Übersicht

TTC Zugbrücke Grenzau – TTF Liebherr Ochsenhausen 1:3
Ioannis Sgouropoulos – Samuel Kulczycki 2:3 (9:11, 11:5, 12:10, 15:17, 5:11)
Robin Devos – Simon Gauzy 0:3 (7:11, 5:11, 8:11)
Aleksandar Karakasevic – Kanak Jha 3:0 (11:3, 11:7, 12:10)
Ioannis Sgouropoulos – Simon Gauzy 1:3 (11:8, 7:11, 3:11, 10:12)

1. FC Saarbrücken TT – Post SV Mühlhausen 3:0
Shang Kun – Daniel Habesohn 3:0 (11:7, 11:3, 11:8)
Patrick Franziska – Ovidiu Ionescu 3:1 (11:3, 11:6, 6:11, 12:10)
Darko Jorgic – Lubomir Jancarik 3:0 (11:2, 11:8, 11:9)

TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – SV Werder Bremen 3:2
Ruwen Filus – Kirill Gerassimenko 1:3 (11:3, 11:13, 12:14, 9:11)
Fan Bo Meng – Mattias Falck 3:1 (8:11, 11:5, 11:3, 11:5)
Quadri Aruna – Hunor Szöcs 3:0 (11:9, 11:9, 11:5)
Ruwen Filus – Mattias Falck 0:3 (8:11, 7:11, 12:14)
Quadri Aruna/Fan Bo Meng – Marcelo Aguirre/Hunor Szöcs 3:0 (12:10, 12:10, 11:7)

ASV Grünwettersbach – Borussia Düsseldorf 0:3
Dang Qiu – Kristian Karlsson 1:3 (11:8, 8:11, 10:12, 9:11)
Tobias Rasmussen – Anton Källberg 1:3 (7:11, 11:3, 5:11, 6:11)
Deni Kozul – Ricardo Walther 2:3 (8:11, 11:9, 11:7, 5:11, 9:11)

TTC Schwalbe Bergneustadt – TTC OE Bad Homburg 3:1
Benedikt Duda – Nils Hohmeier 3:0 (12:10, 11:7, 11:9)
Alvaro Robles – Gustavo Tsuboi 0:3 (3:11, 3:11, 7:11)
Stefan Fegerl – Lev Katsman 3:2 (11:8, 11:5, 6:11, 6:11, 11:9)
Benedikt Duda – Gustavo Tsuboi 3:1 (11:8, 5:11, 11:6, 11:5)

Terminierung ausstehend
TSV Bad Königshofen – TTC Neu-Ulm

Beitragsbild oben: Benedikt Duda (Foto: BeLa Sportfoto)