DÜSSELDORF FEGT ÜBER FULDA HINWEG



Es war eine Machtdemonstration: Titelverteidiger Borussia Düsseldorf lässt dem TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell im Hinspiel des Play-off-Halbfinals nicht den Hauch einer Chance und steht damit so gut wie sicher am 22. Mai im Liebherr TTBL-Finale in Frankfurt.

Ebenso wie seine Teamkollegen chancenlos: Fuldas Wang Xi (Foto: Roscher)

Ebenso wie seine Teamkollegen chancenlos: Fuldas Wang Xi (Foto: Roscher)

Das hatte sich der Vorjahresfinalist und Hauptrundenmeister TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell sicherlich anders vorgestellt. Vor 900 Zuschauern im Düsseldorfer ARAG CenterCourt kamen die Osthessen im Hinspiel des Play-off-Halbfinales gegen Titelverteidiger Borussia Düsseldorf am Sonntagnachmittag mit 0:3 gehörig unter die Räder. Nicht ein einziger Satzgewinn war dem bemitleidenswerten Trio Jonathan Groth, Wang Xi und Ruwen Filus vergönnt. "Wir haben alle das Ergebnis gesehen, wir waren heute einfach chancenlos", musste TTC-Trainer Qing Yu Meng zugeben. "Die Chancen im Rückspiel stehen jetzt bei null Prozent, das ist bitter, aber leider so gelaufen."

Neben Timo Boll und Kamal Achanta hatte sich Borussia-Trainer Danny Heister etwas überraschend für den zuletzt formschwachen Patrick Franziska entschieden – und den richtigen Riecher gehabt. In seinem letzten Heimspiel für Düsseldorf lieferte sich der 23-jährige Bald-Saarbrücker ein spektakuläres Duell mit Fuldas Wang Xi und ließ den Abwehrspezalisten kaum zum Zug kommen.

Boll stellt die Weichen

Ähnlich dominant, wenn auch mit leichten Startschwierigkeiten, war zuvor Timo Boll aufgetreten. Im ersten Satz gegen Jonathan Groth drehte Düsseldorfs Nummer eins einen 6:9-Rückstand und hatte in der Folge deutlich weniger Mühe.

Nach der Pause das gleiche Bild: Auch Ruwen Filus hatte seinem Gegner an diesem Nachmittag nichts entgegenzusetzen, und so sorgte Kamal Achanta bereits nach kaum mehr als 90 Minuten für den völlig verdienten Sieg. Das Rückspiel in der Fuldaer HUBTEX-Arena am 24. April (15 Uhr) dürfte für Düsseldorf nach diesem Ergebnis kaum mehr als ein Schaulaufen werden. "Das ist einfach der Wahnsinn, mir fehlen ein wenig die Worte", so ein überglücklicher Danny Heister nach dem Spiel.

Das Spiel in der Übersicht

Borussia Düsseldorf – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell 3:0

Timo Boll – Jonathan Groth 3:0 (11:9, 11:6, 11:5)
Patrick Franziska – Wang Xi 3:0 (11:5, 11:7, 11:7)
Kamal Achanta – Ruwen Filus 3:0 (11:6, 11:6, 11:4)