EM: TITELFAVORITEN STARTEN INS TURNIER



Nach zwei Qualifikationstagen nehmen die Europameisterschaften im spanischen Alicante am Donnerstag weiter Fahrt auf. Im Einzel und Doppel steht für zahlreiche Titelfavoriten jeweils die 1. Hauptrunde auf dem Programm, die Mixed-Paare kämpfen bereits um den Einzug ins Halbfinale. Wir fassen die wichtigsten Ergebnisse der TTBL-Akteure zusammen.

Robin Devos

Nach erfolgreicher Quali nun gegen Ovtcharov: Robin Devos (Foto: ITTF)

Bei den Europameisterschaften in der spanischen Hafenstadt Alicante geht es langsam aber sicher ans Eingemachte. Nach zwei intensiven Qualifikationstagen wurde am Mittwochabend im Einzel und Doppel jeweils die 1. Hauptrunde ausgelost, in der auch die Titelfavoriten ins Turnier eingreifen. So trifft Düsseldorfs Timo Boll – als Weltranglisten-Vierter in Alicante topgesetzt – am Donnerstagabend auf den Schweizer Lionel Weber, sein hinter ihm an Position zwei gesetzter Nationalmannschaftskollege Dimitrij Ovtcharov bekommt es mit Jülichs Robins Devos zu tun. Der Belgier hatte sich nach Erreichen des zweiten Platzes in seiner Qualifikationsgruppe in der anschließenden Zwischenrunde mit 4:1 gegen den Portugiesen Diogo Chen durchsetzen können.

Ebenfalls in der 1. Hauptrunde stehen nach einer erfolgreichen Qualifikation etwa der Däne Anders Lind (Grenzau), Bremens Hunor Szöcs (Rumänien) und Jülichs Martin Allegro (Belgien). Auch für Fuldas Neuzugang Tomislav Pucar geht das Turnier weiter. Der Kroate gewann seine Gruppe und trifft nun auf Ochsenhausens Stefan Fegerl (Österreich).  Zu einem weiteren Duell zweier TTBL-Akteure kommt es zuvor zwischen dem gesetzten Benedikt Duda (Bergneustadt) und dem Tschechen Lubomir Jancarik (Mühlhausen), der sich in seiner Gruppe unter anderem gegen Altmeister Aleksandar Karakasevic aus Serbien durchsetzen konnte (4:3).

Einen Umweg musste Grenzaus Neuzugang Mihai Bobocica nehmen. Der Italiener beendete die Gruppenphase nach einer Niederlage gegen Saarbrückens Tobias Rasmussen (Dänemark) nur auf Rang zwei, schlug dann in der Zwischenrunde jedoch den dänischen Europameister von 2009 Michael Maze bei dessen EM-Comeback klar mit 4:1. Bobocica trifft nun auf Weißrusslands Superstar Vladimir Samsonsov, der in Alicante an Position neun gesetzt ist. Endstation war in der Qualifikation dagegen für Bergneustadts Paul Drinkhall. Der Engländer verlor sein abschließendes Gruppenspiel gegen das schwedische Toptalent Truls Moregard und wurde als Gruppenzweiter nicht in die Zwischenrunde gelost.

Lösbare Aufgabe für die Titelverteidiger

Groth/Franziska

Erste Hürde machbar: Jonatham Groth und Patrick Franziska (Foto: ITTF)

Weiter geht das Turnier für Drinkhall hingegen im Doppel-Wettbewerb. Dort trifft der 28-Jährige am Donnerstagmittag an der Seite von Liam Pitchford in der 1. Runde auf die ungarischen Qualifikanten Teodor Alexandrov und Denislav Kodjabashev. Eine ebenfalls lösbare Aufgabe wartet auf die beiden topgesetzten Titelverteidiger. Saarbrückens Patrick Franziska und sein dänischer Partner Jonathan Groth bekommen es mit Lionel Weber aus der Schweiz und dem Kroaten Filip Cipin zu tun. Für das erfahrene DTTB-Duo Ruwen Filus (Fulda)/Ricardo Walther (Grünwettersbach) führt der Weg ins Achtelfinale über den ehemaligen Grenzauer Kou Lei und seinen ukrainischen Landsmann Viktor Yefimov. Insgesamt stehen 13 Duos mit TTBL-Beteiligung in der 1. Hauptrunde.

In der Mixed-Konkurrenz stehen bereits die Viertelfinalisten fest, nachdem die Hauptrunde schon am Mittwochabend begonnen hatte. Nach einem 3:0-Auftakterfolg gegen die französische Kombination Joe Seyfried/Laura Gasnier bezwangen Fuldas Ruwen Filus und seine Partnerin Han Ying am Morgen Truls Moregard und Christina Källberg aus Schweden im Achtelfinale ebenso deutlich. Die beiden sehen sich nun Mühlhausens Ovidiu Ionescu und Bernadette Szöcs aus Rumänien gegenüber.

Franziska/Solja gegen schwedisches Topduo

Keine Blöße gaben sich im bisherigen Turnierverlauf auch Patrick Franziska und Petrissa Solja. Das zweite DTTB-Duo steht nach einem 3:1-Sieg gegen Adam Szudi und Szandra Pergel aus Ungarn sowie einem 3:0 gegen die Portugiesen Diogo Chen und Jieni Shao im Viertelfinale. Gegner dort ist am Nachmittag das topgesetzte schwedische Gespann Mattias Falck/Matilda Ekholm. Ebenfalls in der Runde der besten Acht stehen Ochsenhausens Stefan Fegerl und seine Landsfrau Sofia Polcanova, die nach Paul Drinkhall (England) und Charlotte Carey (Wales) auch die Franzosen Emmanuel Lebesson/Pauline Chasselin ausschalten konnten und nun auf die serbische Kombination Lubomir Pistej/Barbora Balazova treffen. In der vierten Begegnung der Runde ist der spanische Lokalmatador Alvaro Robles (Bergneustadt) vertreten, der es an der Seite von Galia Dvorak mit den mehrfachen Europameistern Aleksandar Karakasevic und Ruta Paskauskiene zu tun bekommt.

Alle Spiele und Ergebnisse finden Sie auf den Seiten des Weltverbands ITTF, einen Livestream von vier Tischen auf LAOLA1.tv.

Beitragsbild oben: ITTF