ETTU CUP: SAARBRÜCKEN TRIFFT AUF CHARTRES



Der 1. FC Saarbrücken TT trifft im Viertelfinale des ETTU Cups auf den französischen Vertreter Chartres ASTT. Das Ergab die Auslosung durch die Europäische Tischtennis-Union (ETTU) am Mittwochmittag in Luxemburg. Die beiden Mannschaften hatten sich zuletzt in der Gruppenphase der Champions-League-Saison 2017/18 gegenübergestanden.

Die Europäische Tischtennis-Union (ETTU) hat am heutigen Mittwoch in Luxemburg die Viertelfinal-Begegnungen des ETTU Cups ausgelost. Aus deutscher Sicht hatte sich der 1. FC Saarbrücken TT für den Wettbewerb qualifiziert, nachdem die Saarländer in ihrer Champions-League-Gruppe nur den dritten Platz belegt hatten.

Für die Mannschaft um Patrick Franziska, der am Dienstagabend zum Saarsportler des Jahres gewählt wurde, kommt es im Viertelfinale des ETTU Cups zu einem Wiedersehen mit Chartres ASTT. Der französische Vertreter hatte sich in der 3. Runde des Wettbewerbs in Hin- und Rückspiel gegen Leka Enea Tenis De Mesa (Spanien) durchsetzen können. Im vergangenen Jahr war Chartres noch in der Champion League an den Start gegangen und dort Saarbrückens Gruppengegner, musste im Sommer aber die Abgänge seiner Spitzenspieler Pär Gerell (Schweden) und Robert Gardos (Österreich) verkraften. Neue Nummer eins im Team ist der erst 23-jährige Franzose Alexandre Robinot.

Das Hinspiel wird zwischen dem 25. und 27. Januar 2019 ausgetragen, das Rückspiel findet zwischen dem 8. und 10. Februar statt. Auf den genauen Terminen einigen sich die Vereine in Abstimmung mit der ETTU.

Das Viertelfinale in der Übersicht

1. FC Saarbrücken TT (GER) – Chartres ASTT (FRA)
TTC Sokah Hoboken (BEL) – K.S. Dekorglass Dzialdowo (POL)
G.V. Hennebont T.T. (FRA) – Fortune Kyiv (UKR)
Cajasur Priego TM (ESP) – Sporting Clube de Portugal (POR)

Beitragsbild oben: Ulrich Höfer