FALCK VERLÄNGERT IN BREMEN BIS 2022



Mattias Falck wird dem SV Werder Bremen mindestens zwei weitere Jahre erhalten bleiben. Der Vizeweltmeister aus Schweden verlängerte seinen Vertrag beim aktuellen Tabellenvierten der Tischtennis Bundesliga (TTBL) bis 2022.

Mattias Falck

Mattias Falck ist inzwischen angekommen in der TTBL und steht aktuell bei einer 20:9-Bilanz. (Foto: BeLa Sportfoto)

„Mattias Falck ist nicht nur sportlich überragend, sondern auch als Mensch. Er ist ein absoluter Mannschaftsspieler, aber er geht mit seiner kämpferischen Einstellung auch mit sehr gutem Vorbild voran und hat echte Führungsqualitäten. Wir sind daher sehr froh über seine Entscheidung, in Bremen zu bleiben“, sagt Sascha Greber, Manager des SV Werder Bremen. Am Montagabend gaben die Hanseaten die Vertragsverlängerung des Schweden um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2022 bekannt.

Falck war zur laufenden Saison zu Werder gewechselt und ist nach kleineren Startschwierigkeiten inzwischen angekommen in der Tischtennis Bundesliga (TTBL). Aktuell steht er bei einer 20:9-Bilanz und hat damit großen Anteil am derzeit vierten Platz der Hanseaten. Im Pokal-Achtelfinale beim Bremer 2:3 gegen Borussia Düsseldorf hatte der 28-Jährige im vergangenen September einen 3:0-Erfolg gegen Timo Boll gefeiert und anschließend eine Siegesserie in der Liga folgen lassen. In der Weltrangliste der ITTF liegt Falck derzeit auf dem achten Platz; damit ist er bester Europäer und zweitbester TTBL-Spieler nach Hugo Calderano von den TTF Liebherr Ochsenhausen auf Platz sieben. Im vergangenen Jahr hatte sich Falck bei der Weltmeisterschaft in Budapest die Silbermedaille gesichert nach einem 1:4 im Finale gegen Ma Long.

„Werder Bremen ist ein toller Club, und ich hoffe, dass ich mich dort als Spieler weiterentwickeln kann. Die Zusammenarbeit mit Sascha Greber und Cristian Tamas ist hervorragend, so dass mir die Entscheidung für eine weitere Zusammenarbeit sehr leicht fiel“, sagt Falck. „Die Hauptgründe für die Vertragsverlängerung sind, dass ich mich in Bremen sehr wohl fühle, wenn ich dort trainiere und spiele. Wir haben einen hervorragenden Teamgeist in der Mannschaft. Ich habe mich von Anfang an sehr gut in Bremen aufgenommen gefühlt.“

 

Beitragsfoto oben: Mattias Falck (Foto: BeLa Sportfoto)