GELINGT BERGNEUSTADT DER NÄCHSTE COUP?



Im Spitzenspiel des 17. Spieltages kann der Sieger der Partie Borussia Düsseldorf und TTC Schwalbe Bergneustadt einen riesen Schritt in Richtung Playoffs machen. Am anderen Ende der Tabelle will der Letzte TTC indeland Jülich gegen den Vorletzten SV Werder Bremen die ersten Punkte der Saison holen.

ASV Grünwettersbach – TTC Zugbrücke Grenzau (Hinspiel 1:3)

Es ist das Duell der beiden unterlegenen Teams im Pokal-Final Four Anfang Januar in Ulm. Der ASV Grünwettersbach hofft im Heimspiel gegen die Westerwälder wieder auf ihre zuletzt erkrankten Spieler Dang Qiu und Ricardo Walther zurückgreifen zu können und wollen an die bis dato positiven Ergebnisse der Rückrunde anknüpfen. Das Hinspiel in Grenzau endete 3:1 und Zugbrücke-Coach Dirk Wagner würde das starke Ergebnis liebend gerne wiederholen: „Wir haben damals im Hinspiel ein starkes Spiel gezeigt und müssen an diese Leistung anknüpfen – jeder Spieler braucht einen richtig guten Tag, um in Grünwettersbach etwas zu reißen.“

TTBL-Spielprognose*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 85,2 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 25,7 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:1 (34,0 %) 

TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – 1. FC Saarbrücken TT (Hinspiel: 1:3)

Erst am Montagabend feierte der 1. FC Saabrücken einen wichtigen Heimsieg gegen den TSV Bad Königshofen im Kampf um die Playoffs. Patrick Franziska musste aufgrund eines Virus passen und es ist fraglich, ob er in Fulda wieder zum Einsatz kommen wird. Wichtig wäre es, denn die Osthessen sind im Aufwind und könnten mit einem Sieg gegen Saarbrücken noch einmal an den Playoff-Plätzen schnuppern – bei einer Niederlage wäre der Zug für Fulda bei acht Punkten Rückstand dann endgültig abgefahren. Außerdem war Franziska beim 3:1-Hinspielerfolg der Saarländer mit zwei Punkten der Sieggarant. Ein spannendes Spiel und eine volle Halle sind so oder so vorprogrammiert.

TTBL-Spielprognose*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 19,1 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 29,6 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 1:3 (39,5 %) 

TSV Bad Königshofen – Post SV Mühlhausen (Hinspiel 1:3)

Endlich konnte der Post SV Mühlhausen am vergangenen Wochenende den Bock umstoßen und nach drei Niederlagen in der Rückrunde gegen Werder Bremen wieder zwei Punkte einfahren. In Bad Königshofen ist ein Sieg fast Pflicht, um den Anschluss an Saarbrücken nicht zu verlieren, die zwei Punkte vor den Thüringern auf Rang vier stehen. Am Freitag wartet noch der absolute Saisonhöhepunkt in der Champions League gegen Jekaterinenburg – gelingt den „Postlern“ da ein Sieg, werden sie mit richtigen breiten Schultern nach Unterfranken reisen. Bad Königshofen kann dort wieder auf ihren Spitzenspieler Mizuki Oikawa zurückgreifen, der vergangene Woche die japanischen Meisterschaften spielen musste. In richtig guter Verfassung präsentiert sich außerdem Eigengewächs Kilian Ort, dem am Montag im zweiten Einzel gegen Darko Jorgic lediglich etwas Fortune fehlte.

TTBL-Spielprognose*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 20,8 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 34,7 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 1:3 (32,9 %) 

SV Werder Bremen – TTC indeland Jülich (Hinspiel 3:0)

Nach zwei knappen Niederlagen gegen Grünwettersbach und am vergangenen Wochenende in Mühlhausen war Bastian Steger sichtlich enttäuscht, verwies aber gleichzeitig auf das nächste Heimspiel gegen Jülich, in dem man wieder ein Erfolgserlebnis haben könne. Und für Bastian Steger läuft das Jahr 2019 bis dato prächtig. In Pokal und Liga hat er in acht Einzeln nur ein Match verloren – und das gegen keinen Geringeren als Hugo Calderano. In dieser Form ist Werder Bremen gegen Jülich klarer Favorit. Letztere hoffen natürlich auf den ersten Punktgewinn der Saison – immerhin stehen die Nordlichter nur einen Platz vor Jülich: "Basti befindet sich in der Bundesliga in einer sehr guten Verfassung und ich sehe kaum eine Chance, gegen ihn einen Punkt zu holen" prognostiziert Trainer Miro Broda. "Aber vor den anderen drei Spielern müssen wir uns sicherlich nicht verstecken. Es wird zwar schwer werden gegen sie zu gewinnen, aber das muss unser Ziel sein!"

TTBL-Spielprognose*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 97,1 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 9,4 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:0 (56 %) 

Borussia Düsseldorf – TTC Schwalbe Bergneustadt (Hinspiel 2:3)

Das Spitzenspiel am 17. Spieltag steigt definitiv in Düsseldorf. Der Rekordmeister trifft auf die Mannschaft der Stunde, denn die Schwalben konnten alle vier Partien der Rückrunde gewinnen, inklusive dem Topspiel gegen Ochsenhausen letzte Woche. Zusammen mit dem Hinspielsieg gegen Düsseldorf reist Bergneustadt mit ordentlich Selbstbewusstsein in die Rheinmetropole. Dazu müssen die Borussen am Donnerstag noch in Polen in der Champions League an die Tische und sind so Reisestrapazen ausgesetzt. Gehörigen Respekt hat Düsseldorf auch vor Benedikt Duda, der zuletzt bei den Ungarn Open Xu Xin am Rande einer Niederlage hatte und Alvaro Robles, der in der Rückrunde noch ungeschlagen ist: „Robles wird für uns eine harte Nuss, die wir im Hinspiel nicht knacken konnten“, prognostiziert Düsseldorfs Trainer Danny Heister. „Dennoch brauchen wir uns nicht zu verstecken. Es wird aber viel davon abhängen, wie wir uns in Bogoria schlagen. Erst danach können wir mit der Vorbereitung auf Bergneustadt beginnen.“ Die Zuschauer können also im ARAG Center Court ein spannendes Spiel erwarten: „Ich bin überzeugt, dass das eine ganz heiße Partie wird, bei der wir jede Unterstützung unserer Fans gebrauchen können“, sagt Borussia-Manager Andreas Preuß. Eins steht aber fest: Beide Teams haben sechs Verlustpunkte und wer das Spiel gewinnt, steht mit einem Bein in den Playoffs.

TTBL-Spielprognose*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 91,8 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 20,6 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:1 (46,2 %)

Alle Begegnungen des 17. Spieltags sehen Sie wie gewohnt live, in HD und aus mehreren Kameraperspektiven im TTBL-TV und auf Tischtennis-Deutschland.TV.

Der 17. Spieltag in der Übersicht

Sonntag, 27. Januar 2019, 15 Uhr
ASV Grünwettersbach – TTC Zugbrücke Grenzau
TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – 1. FC Saabrücken
TSV Bad Königshofen – Post SV Mühlhausen
SV Werder Bremen – TTC indeland Jülich
Borussia Düsseldorf – TTC Schwalbe Bergneustadt

*Die Zahlen basieren auf dem TTR-Modell von Tim Scheffczyk. Weitere Information finden Sie hier.

Beitragsbild oben: Verein