GERMAN OPEN: STAR-AUFGEBOT IN MAGDEBURG



Mit den als Platinum-Event eingestuften German Open hat am heutigen Dienstag eines der Highlights auf der ITTF World Tour begonnen. In der Magdeburger GETEC Arena kämpfen die Superstars der Tischtennis-Szene noch bis Sonntag um ein Gesamtpreisgeld von 210.000 US-Dollar. Das Teilnehmerfeld ist mehr als hochkarätig.

Simon Gauzy

Für die Hauptrunde gesetzt: Simon Gauzy (Foto: ITTF)

Mit einem Teilnehmerfeld, das seinesgleichen sucht, haben am Dienstagmorgen in Magdeburg die diesjährigen German Open begonnen. Angeführt vom WM-Zweiten Fan Zhendong aus China und seinem Landsmann Xu Xin gehen in der GETEC Arena 17 Spieler der aktuellen Top 20 der Weltrangliste an den Start. Neben Deutschlands Aushängeschilder Dimitrij Ovtcharov (3., Orenburg) und Timo Boll (4., Düsseldorf) gehört  auch Frankreichs Nummer eins Simon Gauzy (11., Ochsenhausen) zu den 16 gesetzten Athleten, die bereits für die Hauptrunde qualifiziert sind.

Für alle anderen führt der Weg ins Hauptfeld über die Qualifikation, die zunächst in Gruppen ausgetragen wird – und bereits die haben es in sich. Denn von insgesamt 138 Spielern schaffen letztlich nur 16 den Sprung in die K.-o.-Runde. Damit haben auch zahlreiche Stars der Tischtennis Bundesliga (TTBL) wie etwa Hugo Calderano (Ochsenhausen, Kristian Karlsson (Düsseldorf), Ruwen Filus (Fulda) oder Bastian Steger (Bremen) ihren Startplatz längst nicht sicher.

Doppel ohne Vize-Weltmeister

Ricardo Walther, Ruwen Filus

Bewährtes Duo: Ricardo Walther und Ruwen Filus (Foto: ITTF)

Im Doppel beginnt die Hauptrunde mit dem Achtelfinale bereits am Donnerstag. Neben den chinesischen Weltmeistern Fan Zhendong und Xu Xin gehören dort die Japaner Koki Niwa und Jin Ueda zu den Favoriten. Gesetzt sind auch Hugo Calderano und sein brasilianischer Landsmann Gustavo Tsuboi (4.), das TTBL-Duo Ruwen Filus und Ricardo Walther (Grünwettersbach) sowie die Namensvetter Kristian und Mattias Karlsson aus Schweden. Die Europameister Patrick Franziska (Saarbrücken) und Jonathan Groth (Fulda) verzichten hingegen auf einen Start in der Doppelkonkurrenz. Auch die japanischen Vizeweltmeister Masataka Morizono (Grünwettersbach) und Yuya Oshima sind nicht dabei. Die Doppel-Qualifikation beginnt am morgigen Mittwoch.

Gänzlich ohne Qualifikationsrunde kommt der Wettbewerb der unter 21-Jährigen aus. Dort sind bereits am Dienstagmorgen Nachwuchsspieler wie das Bad Königshöfer Duo Kilian Ort und Mizuki Oikawa oder Grünwettersbachs Dang Qiu gefordert. Das Finale findet bereits am Donnerstag statt. 

Umfangreiche Informationen zu den German Open erhalten Sie auf der offiziellen Website des Turniers sowie auf den Seiten des Weltverbands ITTF. Einen Livestream von vier Tischen finden Sie auf LAOLA1.tv.

Beitragsbild oben: ITTF