GRAND FINALS: GOLD FÜR MORIZONO



Der Japaner Masataka Morizono gewinnt an der Seite seines Landsmanns Yuya Oshima bei den ITTF World Tour Grand Finals in Astana Gold im Doppel. In der Einzel-Konkurrenz scheitert Timo Boll im Halbfinale am späteren Gewinner Fan Zhendong aus China beendet das Jahr mit einer Bronzemedaille.

Masataka Morizono

Präsentierten stolz ihren Pokal: Masataka Morizono und Yuya Oshima (Foto: ITTF)

Mit drei chinesischen und einer japanischen Goldmedaille endeten am gestrigen Sonntag die Grand Finals im kasachischen Astana. Das große Finale der diesjährigen ITTF Word Tour war mit insgesamt einer Million US-Dollar Preisgeld sortiert – 16.000 davon gehen an Masataka Morizono und Yuya Oshima. Die Nummer eins des ASV Grünwettersbach und sein japanischer Landsmann, die bei der WM in Düsseldorf im Juni gemeinsam Vize-Weltmeister wurden, bezwangen im Finale das Duo Wong Chun Ting und Ho Kwan Kit aus Hongkong in einem spektakulären Match und nach insgesamt vier abgewehrten Matchbällen mit 4:3.

„Wir wussten, dass uns ein schweres Spiel bevorsteht“, so Morizono anschließend gegenüber der ITTF. „Nachdem wir mit 1:2 zurücklagen, haben wir unsere Taktik geändert und sind zurückgekommen. Jetzt sind wir überglücklich.“ Morizono und Oshima standen bereits vor zwei Jahren ganz oben auf dem Treppchen und unterlagen im vergangenen Jahr im Finale.

Im Herren-Einzel stand am Ende der Chinese Fan Zhendong ganz oben. Der Weltranglistenzweite schlug im Finale die designierte Nummer eins der Welt Dimitrij Ovtcharov klar in vier Sätzen. Das letzte Duell der beiden bei den German Open im November hatte Ovtcharov noch für sich entscheiden können.  Auch Timo Boll konnte Fan in Astana nicht stoppen. Düsseldorfs Nummer eins – am Ende eines langen Jahres mit seinen Kräften am Ende – unterlag dem WM-Zweiten im Halbfinale mit 2:4.

Boll: „Härteste acht Monate meiner Karriere“

Timo Boll

Musste Fan Zhendong gratulieren: Timo Boll (Foto: ITTF)

„Ich muss schon noch etwas besser spielen, um gegen ihn gewinnen zu können, obwohl auch er heute keine überragende Galavorstellung gezeigt hat. Ich konnte das aber leider nicht ausnutzen, da ich einfach nicht in der Lage war, mehr zu mobilisieren.“, sagte Ball dem DTTB. „Das waren die härtesten acht Monate meiner Spielerkarriere, und ich bin froh, dass sie langsam zu Ende gehen.“

Bereits früh beendet war das Turnier dagegen für die übrigen Akteure der Tischtennis Bundesliga (TTBL). Simon Gauzy (Ochsenhausen) unterlag zum Auftakt dem Chinese Fang Bo ebenso mit 0:4 wie Lokalmatador Kirill Gerassimenko (Grenzau) Japans Wunderkind Tomokazu Harimoto. Im Doppel mussten sich die beiden Europameister Patrick Franziska (Saarbrücken) und Jonathan Groth (Fulda) dem Taiwanesischen Duo Chen Chien-An/Chiang Hung-Chieh mit 2:3 geschlagen geben.

Die ITTF World Tour 2018 beginnt Ende Januar, wenn in Budapest die Hungarian Open stattfinden. Gastgeber der German Open ist vom 20. bis 25. März Bremen.

Alle Spiele und Ergebnisse finden Sie auf den Seiten des Weltverbands ITTF (engl.).

Beitragsbild oben: ITTF