GRENZAU VERPFLICHTET TALENT LIND



Der TTC Zugbrücke Grenzau hat am Mittwochmittag in einer Pressemitteilung seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison bekanntgeben. Ab Sommer verstärkt der dänische Nationalspieler Anders Lind die Mannschaft von Trainer Dirk Wagner. Speziell im Hinblick auf den neuen Spielmodus sei der 19-Jährige „ein echter Trumpf“, heißt es aus Grenzau.

Anders Lind

TTC-Präsident Frank Knopf und Anders Lind (Foto: TTC Zugbrücke Grenzau)

Seit Herbst 2017 ist er bereits Teil der Trainingsgruppe, nun streift er sich zur kommenden Saison auch das offizielle Trikot des TTC Zugbrücke Grenzau über: Der Däne Anders Lind ist der erste Neuzugang des Westerwälder Traditionsvereins und verstärkt ab Sommer die Mannschaft von Trainer Dirk Wagner. Das gab der Verein am Mittwochmittag in einer Pressemitteilung bekannt.

Lind sei „ein hoffnungsvolles Talent aus Dänemark“, so Wagner. „Er zählt in seinem Jahrgang permanent zu den talentiertesten Europäern und hat gerade im letzten halben Jahr unterstrichen, dass er sich sehr gut entwickelt hat und bereit ist für den nächsten Schritt.“ Derzeit ist der 19-Jährige in der 2. Bundesliga beim FSV Mainz 05 aktiv und mit einer Bilanz von 12:6 der erfolgreichste Spieler seines Teams. In der ITTF-Weltrangliste wird Lind im Februar als Nummer 176 geführt. Der junge Däne kommt zudem als amtierender U21-Europameistermeister im Doppel nach Grenzau. „Das unterstreicht seine Leistungsfähigkeit und ist für uns ein echter Trumpf mit Blick auf den neuen Modus in der Liga“, sagt TTC-Präsident Frank Knopf. In der kommenden Saison der Tischtennis Bundesliga (TTBL) ersetzt ein Doppel das entscheidende fünfte Einzel.

Lind: „Bundesliga große Herausforderung“

„Grenzau ist für mich eine klasse Möglichkeit, sportlich den nächsten Schritt zu machen“, so Lind selbst. „Ich trainiere bereits seit einigen Monaten mit der Trainingsgruppe des TTC und es gefällt mir dort sehr gut. Ich bin absolut davon überzeugt, dass mir Trainer Dirk Wagner dabei helfen kann, mich als Spieler zu verbessern und weiterzuentwickeln. Die Bundesliga wird für mich natürlich eine große Herausforderung sein. Aber auch darauf freue ich mich sehr. Ich werde in jedem Spiel hart kämpfen und alles geben für den TTC. Und bin gespannt, wie ich mich gegen die vielen starken Spieler in der Liga behaupten kann.“

Quelle: TTC Zugbrücke Grenzau

Beitragsbild oben: ITTF