Offizielle Website

Grenzau verpflichtet Top-Talent Gerassimenko

Grenzau verpflichtet Top-Talent Gerassimenko

Der TTC Zugbrücke Grenzau hat in einer Pressemitteilung den ersten Transfer für die kommende Saison der Tischtennis Bundesliga (TTBL) bekanntgeben. Aus Österreich wechselt der erst 20-jährige Kasache Kirill Gerassimenko in den Westerwald. Dort trifft er auf einen alten Bekannten.

Kirill Gerassimenko, Kasachstan, Hungarian Open, 2017

Lief zuletzt bei den Hungarian Open zur Hochform auf: Kirill Gerassimenko (Foto: ITTF)

Wenn Kirill Gerassimenko im Sommer Quartier im Westerwald bezieht, wird so einiges neu sein für den jungen Kasachen. An seinen Trainer muss sich der 20-Jährige allerdings nicht groß gewöhnen müssen. Denn Dirk Wagner, Cheftrainer des TTC Zugbrücke Grenzau, und Gerassimenko kennen sich gut. „Er kam als 14-Jähriger an die Werner-Schlager-Akademie“, erinnert sich Wagner, der von 2010 bis 2016 Headcoach im österreichischen Tischtennis-Leistungszentrum war. „Wir haben sechs Jahre lang sehr intensiv zusammengearbeitet.“

Nun ist eben jenes Talent Grenzaus erster Neuzugang für die kommende Spielzeit und soll das Team des Tabellenschlusslichts der Tischtennis Bundesliga (TTBL) verstärken. Dass ihm das gelingen wird, daran hat Wagner keine Zweifel. „Er hat sehr großes Potenzial. Das bestätigen auch Topspieler, die mit ihm trainieren oder gegen ihn spielen mussten. Er hat das Zeug dazu, in der Bundesliga einen großen Sprung zu machen.“

Auf der Überholspur

Ein großer Sprung gelang Gerassimenko bereits im zurückliegenden Jahr. Auf der Habenseite stehen unter anderem Siege gegen Spitzenspieler wie Kenta Matsudaira und Yuya Oshima, sein Erfolg in der U21-Konkurrenz der Hungarian Open im Januar und die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio. In der U21-Weltrangliste kratzt Gerassimenko, der derzeit in der österreichischen Tischtennis Bundesliga für Kapfenberg aktiv ist, auf Rang 13 an den Top 10 der Nachwuchsspieler. Auch bei den Herren pirscht sich der Kasache an die Top 100 heran (111.).

Beitragsbild oben: ITTF

Johannes Eickhoff

Autor: Johannes Eickhoff

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der TTBL Sport GmbH

Beitrag teilen auf
Suchformular
×
Live-Spiele

×
Live Spiel klein


×