IRVIN BERTRAND WECHSELT ZUM POST SV MÜHLHAUSEN



Mit Irvin Bertrand hat der Post SV Mühlhausen den Nachfolger von Lubomir Jancarik vorgestellt. Der Franzose wechselt aus der französischen Pro B in die Tischtennis Bundesliga (TTBL).

Irvin Bertrand | Erik Schreyer

Irvin Bertrand (links) mit seinem neuen Trikot und Erik Schreyer. (Foto: Post SV Mühlhausen)

Der Kader des Post SV Mühlhausen für die kommende Saison in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) ist komplett: Irvin Bertrand schließt sich dem Tabellenneunten der aktuellen Spielzeit an und ersetzt Lubomir Jancarik, der künftig für den TTC OE Bad Homburg aufschlägt. Der 21 Jahre alte Franzose wechselt von C Chartres TT, dem Tabellenführer der französischen Pro B, nach Thüringen. Bertrand trainiert am Liebherr Masters College (LMC) in Ochsenhausen und war schon einmal in Deutschland aktiv, von 2017 bis 2019 spielte er in der 2. Bundesliga für den 1. FSV Mainz 05. Neben Bertrand werden in der Saison 2021/22 auch Daniel Habesohn, Ovidiu Ionescu und Steffen Mengel für Mühlhausen spielen. 

„Irvin ist eine tolle Verpflichtung“, sagt Post-SV-Trainer Erik Schreyer. „Wir hatten schon länger im Hinterkopf, dass wir uns verjüngen müssen. Mit Irvin haben wir die richtige Person und den richtigen Spielertyp dafür gefunden. Ich bin mir sicher, dass er einen neuen Impuls bei uns auslösen wird. Umgekehrt kann Irvin von unserer erfahrenen Mannschaft profitieren. Das Gesamtpaket wird für beide Seiten stimmen, davon bin ich überzeugt.“ Bertrand habe alle Anlagen, um sich in den kommenden Jahren zu einem etablierten TTBL-Spieler zu entwickeln, ergänzt Schreyer: „Er ist für sein junges Alter schon extrem weit. Ich denke, dass ihm unser familiäres Umfeld helfen wird, sich in der TTBL zurechtzufinden. Im ersten Jahr wird es nicht um Bilanzen gehen, sondern darum, sich in der Liga und im Team zu etablieren.“

Beitragsbild oben: Irvin Bertrand (Foto: ITTF)