MÜHLHAUSEN WINKT DIE TABELLENFÜHRUNG



Mit einem klaren Auswärtssieg in Fulda kann der Post SV Mühlhausen am 7. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) am Sonntag die Tabellenführung übernehmen. Aufsteiger TTC indeland Jülich schielt im Kellerduell gegen den TSV Bad Königshofen auf die ersten Punkte der Saison. Der ASV Grünwettersbach will endlich aus der Krise.

TTF Liebherr Ochsenhausen – TTC Zugbrücke Grenzau

Nach einem spielfreien Wochenende empfangen die Oberschwaben am Sonntag Grenzau und haben gegen die zuletzt siegreichen Westerwälder die Chance, nach Punkten mit Spitzenreiter Düsseldorf gleichzuziehen. Für die Tabellenführung reicht es aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses indes auch bei einem 3:0-Erfolg (noch) nicht. „Wir sind nach dem spielfreien Wochenende frisch und haben uns für die nächsten Wochen gut vorbereitet“, so TTF-Trainer Dmitrij Mazunov. „Es wird ein schweres Spiel, aber wir haben das Selbstvertrauen, eine breite Brust und wollen Grenzau schlagen.“

TTBL-Spielprognose
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 98,6 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 7,9 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:0 (70,8 %)

SV Werder Bremen – TTC Schwalbe Bergneustadt

Nach zwei Niederlagen in Folge kehrten die Gastgeber aus dem Norden Deutschlands am Sonntag gegen Jülich wieder zurück in die Erfolgsspur und könnten mit einem Sieg am Sonntag im Kampf um die Play-offs weiter Boden gutmachen. Zumal Spitzenspieler Bastian Steger nach wie vor in Topform ist und die Spielerrangliste weiter anführt (7:2). Das Selbstvertrauen des Gegners um Benedikt Duda konnte nach dem 3:2-Heimsieg gegen Düsseldorf allerdings aktuell kaum größer sein, sodass Bergneustadt sicherlich nur allzu gerne zwei Punkte aus Bremen entführen würde.

TTBL-Spielprognose
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 40,2 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 38,2 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 1:3 (28,1 %)

TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – Post SV Mühlhausen

3:0 oder 3:1 – mit diesen Ergebnissen würden die Gäste aus Thüringen am Sonntag an Spitzenreiter Düsseldorf vorbeiziehen und erstmals in dieser Saison die Tabellenführung übernehmen. Verlockende Aussichten für das Team von Trainer Erik Schreyer, das am 7. Spieltag in Fulda zu Gast ist. Die Osthessen um Abwehr-Ass Ruwen Filus hingegen könnten zwei Punkte ebenfalls gut gebrauchen, um nach der Niederlage in Saarbrücken den Anschluss an die Play-off-Plätze nicht zu verlieren.

TTBL-Spielprognose
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 68,1 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 34,8 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:1 (30,2 %)

ASV Grünwettersbach – 1. FC Saarbrücken TT

Nach der fünften Saisonniederlage am vergangenen Sonntag steckt der ASV in der Krise. „Die Situation ist derzeit alles andere als einfach“, so der Sportliche Leiter Achim Krämer. „Wir sind mit einer ganz anderen Erwartungshaltung in die Saison gegangen – auch was das Auftreten betrifft.“ Für Sonntag heißt das, dass sich auf jeden Fall etwas ändern muss.“ Erst recht gegen die formstarken Saarländer um Patrick Franziska, die seit wettbewerbsübergreifend fünf Spielen ohne Niederlage sind und in Karlsruhe auf ihren ehemaligen ‚Capitano‘ Bojan Tokic treffen. 

TTBL-Spielprognose
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 29,1 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 35,4 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 1:3 (37,4 %)

TSV Bad Königshofen – TTC indeland Jülich

Auch nach der fünften Niederlage im fünften Spiel gibt Jülich die Hoffnung nicht auf. „Wir dürfen uns nicht unterkriegen lassen. Der Tag, an dem alle drei am Limit spielen und wir uns den ersten Sieg holen kommt bestimmt“, ist sich Trainer Miroslav Broda sicher. Vielleicht ja schon am Sonntag, wenn der Aufsteiger in Unterfranken zu Gast ist. Denn auch bei Bad Königshofen lief es nach einem guten Saisonstart zuletzt nicht gerade rund. Nach vier Niederlagen in Folge ist die Mannschaft um den derzeit verletzten Kilian Ort nur noch Neunter.

TTBL-Spielprognose
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 96,3 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 12,2 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:0 (56,1 %)

Alle Begegnungen des 7. Spieltags sehen Sie wie gewohnt ab 15 Uhr live und in HD im TTBL-TV.

Der 7. Spieltag in der Übersicht

Sonntag, 14. Oktober, 15 Uhr
TTF Liebherr Ochsenhausen – TTC Zugbrücke Grenzau
SV Werder Bremen – TTC Schwalbe Bergneustadt
TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – Post SV Mühlhausen
ASV Grünwettersbach – 1. FC Saarbrücken TT
TSV Bad Königshofen – TTC indeland Jülich

Beitragsbild oben: Christian Habel