NDM 2017: BOLL GEWINNT 11. EINZELTITEL



Rekord-Europameister Timo Boll wird in Bamberg zum 11. Mal deutscher Einzel-Meister. Der 35-Jährige ließ im Finale Defensivspezialist Ruwen Filus keine Chance. Im Doppel-Wettbewerb verteidigte Filus an der Seite von Ricardo Walther dagegen seinen Titel.

Ruwen Filus, Ricardo Walther, India Open, 2017

Finalniederlage im Einzel, Finalsieg mit Ricardo Walther im Doppel: Ruwen Filus (Foto: ITTF)

In Abwesenheit von Patrick Baum und Deutschlands Nummer eins Dimitrij Ovtcharov hat sich Timo Boll bei den 85. Nationalen Deutschen Meisterschaften in Bamberg seinen 11. Titel gesichert. Nachdem der 35-Jährige im gesamten Turnierverlauf lediglich einen einzigen Satz abgeben musste, ließ Boll auch im Finale gegen Fuldas Abwehr-Ass Ruwen Filus nichts anbrennen. Vor rund 2.400 Zuschauern in der Brose Arena konnte Filus lediglich den dritten Durchgang offen gestalten, hatte Boll anschließend jedoch nichts mehr entgegenzusetzen.

„Natürlich hatte ich mir ein klein wenig mehr erhofft, aber enttäuscht bin ich trotzdem nicht“, gab der neue Deutsche Vizemeister anschließend zu Protokoll. „Timo macht nun mal keine einfachen Fehler und hat in jedem Ball enorme Qualität.“ Boll hingegen war überrascht, dass es für ihn so gut lief. „Ich war anfangs skeptisch, da Ruwen zuletzt in guter Form war. Das haben die India Open und Qatar Open gezeigt. Aber ich habe von Anfang an Druck gemacht und ihn gleich gut beschäftigt.“

Filus sammelt Punkte

Kurz nach dem Finale richteten beide den Blick schon auf die Heim-WM in Düsseldorf. „Das Turnier war eine gute Standortbestimmung im WM-Jahr“, so Boll. „Wenn ich fit bin, kann ich noch gut mithalten. Daher hoffe ich, dass der Körper hält.“ Viel wichtiger als Endspiel gegen Boll war für Gegenüber Filus der souveräne Halbfinalerfolg gegen Benedikt Duda. „Das hat mir sicherlich das eine oder andere Pünktchen im internen Ranking eingebracht“, so Filus, der gemeinsam mit Duda, Baum, Steffen Mengel und Ricardo Walther um ein WM-Ticket kämpft.

Doppel-Titel an Walther/Filus

Doch bevor Bundestrainer Jörg Roßkopf seine Entscheidung fällt, gelang Filus und Walther Seite im Bamberg Seite an Seite die erfolgreiche Titelverteidigung. Im Doppel-Finale bezwang das international erfahrene Duo das deutsche Nachwuchsdoppel Kilian Ort und Dang Qiu, das erstmals in einem DM-Finale stand, mit 3:1. Nach einem deutlichen ersten Durchgang zugunsten der Titelverteidiger ging der zweite Satz an Ort/Qiu, die auch im dritten zunächst in Führung lagen (5:2), diese jedoch hergeben mussten. Eng wurde auch im vierten Durchgang noch einmal, ehe die Titelverteidigung perfekt war. „War waren etwas überrascht, dass die beiden aktiver waren als vermutet. Aber wir waren sicherlich keine Klasse schlechter heute“, resümierte der unterlegene Ort.

Alle Spiele und Ergebnisse finden Sie hier.

Die Finalergebnisse im Überblick

Einzel
Timo Boll – Ruwen Filus 4:0 (11:4, 11:8, 11:2, 11:5)

Doppel
Ricardo Walther/Ruwen Filus – Kilian Ort/Dang Qiu 3:1 (11:4, 7:11, 11:7, 11:8)

Beitragsbild oben: ITTF