OMAR ASSAR: „BIN STOLZ, ÄGYPTER ZU SEIN“



Im Vereinsinterview spricht Bremens Neuzugang Omar Assar über seine ägyptische Heimat, seine Anfänge im Tischtennissport und seine schmerzlichste Niederlage.

Omar Assar ist angekommen im Norden Deutschlands. Und spätestens seit seinem Einzelerfolg beim 3:1-Auftaktsieg gegen Aufsteiger TSV Bad Königshofen am 1. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) spricht jeder über den sympathischen Neuzugang des SV Werder Bremen. Sein neuer Arbeitgeber wollte mehr über den Menschen hinter dem Sportler herausfinden – und hat im Interview einiges erfahren.

TTBL-Sozialprojekt

Hält sich abseits des Tisches mit Laufen an der Weser fit: Omar Assar (Foto: Instagram/Omar Assar)

Zum Tischtennis kam Assar beispielsweise bereits mit vier Jahren: „Ich ging mit meinem Vater in einen Verein und ich bin glücklich, dass ich seitdem nicht mehr mit Tischtennis aufgehört habe“, erzählt er. „Mein Vater war Teilzeit-Trainer und mein Onkel ein großer Lehrer in einer Sportakademie.“ Assar stammt aus der Stadt Desouk nahe der ägyptischen Metropole Alexandria. Desouk, sagt Assar, sei schon immer berühmt gewesen für seine Tischtennis-Schule.

Wann immer es geht, reist der 1,94-m-Hühne in seine Heimat, auf die er sehr stolz ist. „Ich liebe es, in Ägypten zu sein und ich bin sehr stolz, zu einem solch großen Land mit einer beeindruckenden Geschichte zu gehören.“ Zur Tischtennis-Geschichte trug Assar übrigens höchstpersönlich bei. Als erster Ägypter gewann der heute 26-Jährige bei den Afrikaspielen 2011 in Mozambique Einzel- und Team-Gold. 2015 wiederholte er diesen Erfolg im Einzel.

Denkwürdige Begegnung mit Grenzaus Kou Lei

Dass zum Leben als Tischtennisprofi jedoch nicht nur Erfolge gehören, weiß Assar nur zu gut. Vor allem, wenn er an die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro denkt. Dort unterlag er in der 2. Runde dem Ukrainer Kou Lei (Grenzau) in sieben Sätzen. „Im Entscheidungssatz habe ich bereits geführt und dann noch verloren – eine sehr schmerzliche Niederlage“, räumt  Assar ein, der sich als sehr gläubigen Menschen bezeichnet und vor jedem Spiel betet.

Das komplette Interview mit vielen weiteren Informationen rund um Omar Assar finden Sie auf den Seiten des SV Werder Bremen.

Mehr über Omar Assar

Omar Assar auf ttbl.de
Omar Assar auf Facebook
Omar Assar auf Instagram

Beitragsbild oben: ITTF