PARTIE ZWISCHEN MÜHLHAUSEN UND SAARBRÜCKEN WIRD VERLEGT



Die ursprünglich für Sonntag angesetzte Partie zwischen dem Post SV Mühlhausen und dem 1. FC Saarbrücken TT muss verlegt werden. Der neue vorläufige Spieltermin ist Montagabend.

Die vorgezogene Partie des 21. Spieltags der Tischtennis Bundesliga (TTBL) zwischen dem Post SV Mühlhausen und dem 1. FC Saarbrücken TT kann nicht, wie ursprünglich vorgesehen, am morgigen Sonntag stattfinden. Ursächlich ist ein positiver Test auf das Virus SARS-CoV-2, das die Atemwegserkrankung COVID-19 auslösen kann, am Deutschen Tischtennis-Zentrum (DTTZ) in Düsseldorf. 

Am DTTZ trainieren unter anderem auch Profis von Mühlhausen und Saarbrücken. Zwar wurden diese nicht positiv getestet und nach Angaben des DTTZ vom zuständigen Gesundheitsamt auch nicht als Kontaktpersonen der Kategorie I eingestuft. Da allerdings die Inkubationszeit noch nicht verstrichen ist, hat sich die TTBL am Samstagabend aus Gründen der Risikominimierung trotzdem zur Absetzung der Partie entschieden.

Nach Ablauf der Inkubationszeit werden die betroffenen Spieler am Montag erneut auf den Erreger SARS-CoV-2 getestet. Sollten diese Tests negativ ausfallen, wird die Partie ab 18 Uhr unter den bekannten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen nachgeholt.

Beitragsfoto oben: Pio Mars