POSITIVER TEST AUF SARS-COV-2 BEI BERGNEUSTADT | MÜHLHAUSEN-SPIELE WERDEN VERLEGT



Die für Freitag und Sonntag angesetzten Partien des Post SV Mühlhausen müssen verlegt werden. Ausschlaggebend dafür ist ein positiver Test auf das Virus SARS-CoV-2 bei einem Spieler des TTC Schwalbe Bergneustadt.

Der Post SV Mühlhausen kann nicht wie geplant am Freitag gegen die TTF Liebherr Ochsenhausen und am Sonntag gegen Borussia Düsseldorf antreten. Am Donnerstag ist ein Spieler des TTC Schwalbe Bergneustadt positiv auf das Virus SARS-CoV-2 getestet worden, das die Atemwegserkrankung COVID-19 auslösen kann. Da dieser Spieler am Dienstag eine Trainingseinheit mit einem Profi des Post SV Mühlhausen absolviert hat und der Mühlhäuser Spieler vor Bekanntwerden der Infektion seines Trainingspartners in den Mannschaftskreis zurückgekehrt war, hat sich die Tischtennis Bundesliga (TTBL) zur Verschiebung der Partien des Post SV Mühlhausen entschlossen, um eine mögliche Verbreitung von SARS-CoV-2 zu verhindern und die Gesundheit aller Beteiligter zu schützen.

Ob die für Sonntag angesetzte Partie des TTC Schwalbe Bergneustadt bei den TTF Liebherr Ochsenhausen stattfinden kann, stand am Donnerstag zunächst nicht fest. Die zuständigen Behörden verfolgen derzeit die Infektionskette zurück, anschließend steht fest, ob sich ein weiterer Profi Bergneustadts in Quarantäne begeben muss. Sobald sich zwei oder mehr Spieler eines Vereins in amtlich angeordneter Quarantäne befinden, kommt es zur Verschiebung einer Partie. Um die Persönlichkeitsrechte der betroffenen Spieler zu schützen, verzichtet die TTBL auf die Nennung ihrer Namen.

Beitragsfoto oben: Pio Mars