PRESSESCHAU: „AUFHOLJAGD IM HEXENKESSEL“



Dem ASV Grünwettersbach gelingt – angepeitscht von seinen Fans im Tischtenniszentrum – ein beeindruckendes Comeback gegen den TSV Bad Königshofen, auch in Mühlhausen und Saarbrücken ging es spannend zu. Wir haben nach dem 4. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) einen Blick in die Presse- und Medienlandschaft geworfen.

RP Online: „Borussia kämpft sich zurück“

Die neuen Regeln, die sich die Tischtennis-Bundesliga vor Beginn der aktuellen Saison gab, kommen dem deutschen Rekordmeister bislang entgegen. Wenn eine TTBL-Partie nach vier Einzeln 2:2 steht, so besagt eine Innovation, wird zur Entscheidung ein Doppel gespielt. Und da hat Borussia nun einmal eine der stärksten Kombinationen zur Hand, die das europäische Tischtennis zu bieten hat. Die Schweden Kristian Karlsson und Anton Källberg mögen mitunter mal durchwachsene Tage in ihren Einzelpartien erwischen – als Doppel hingegen sind sie kaum zu schlagen.

Westdeutsche Zeitung: „Borussia ringt Mühlhausen 3:2 nieder“

Die Borussia bleibt in der Tischtennis Bundesliga ungeschlagen. Am vierten Spieltag gewann sie auch beim Post SV Mühlhausen – knapp mit 3:2 und geht als einziges Team verlustpunktfrei in die kurze EM-Pause. Auch heute war Omar Assar mit zwei Siegen wieder der Vater des insgesamt hart erarbeiteten Erfolgs.

Saarbrücker Zeitung: „FCS fährt gegen Bremen seinen ersten Saisonsieg ein“

Nach dem letzten Ballwechsel lagen sich Patrick Franziska und Tobias Rasmussen selig in den Armen. Mit einem hauchdünnen 3:2 gegen Werder Bremen hat der Tischtennis-Bundesligist 1. FC Saarbrücken seinen ersten Saisonsieg gefeiert. „Das war auch mit Blick auf die Playoffs eminent wichtig. Auch wenn wir realistisch nicht mit Siegen gegen Ochsenhausen und Düsseldorf rechnen konnten, hatte man den Druck nach den beiden Auftaktniederlagen schon gemerkt“, sagte Franziska.

Osthessen News: „Maberzell landet zweiten Saisonsieg“

Der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell hat seinen zweiten Sieg der laufenden Saison in der Tischtennis-Bundesliga gelandet: Am Sonntagnachmittag siegte der TTC klar mit 3:0 beim TTC Zugbrücke Grenzau und feierte den zweiten Sieg in Serie. Nach dem Aus im Pokal am Freitagabend in Ochsenhausen, fand Maberzell in der Liga gleich wieder in die Spur.

Osthessen-Zeitung: „TTC Maberzell souverän – Pucar ‚die richtige Wahl‘“

Keinerlei Probleme hatte Tischtennis-Bundesligist TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell im Auswärtsspiel bei Zugbrücke Grenzau: Die Domstädter feierten einen souveränen 3:0-Sieg und gehen nun mit einer ausgeglichenen Bilanz von 4:4 Punkten in die Pause. […] Für den dritten Punkt sorgte dann Maberzells Neuzugang Tomislav Pucar. […] „Da hat er überragend gespielt, so wie in den letzten Spielen auch. Er hat wieder mal gezeigt, dass wir mit ihm die richtige Wahl getroffen haben“, lobt Frauenholz, der mit der Bilanz von 4:4 nach vier Spielen gut leben kann.

Rhein-Zeitung: „Zu viele falsche Entscheidungen bei 0:3-Niederlage“

Deutliche Niederlage für den TTC Zugbrücke Grenzau in der Tischtennis-Bundesliga: Die Westerwälder haben das Heimspiel gegen den TTC Fulda-Maberzell mit 0:3 verloren und sich dabei unter Wert verkauft.

Abseits-ka: „Aufholjagd im Hexenkessel mit happy end!“

In einem an Dramatik kaum zu überbietenden Tischtennis-Match konnte der ASV nach einer furiosen Aufholjagd mit der frenetischen Unterstützung seiner Fans den ersten Saisonsieg erringen.

Mainpost: „Ein Satz fehlt zur nächsten Überraschung“

Viele Fragezeichen standen vor diesem dritten Auswärtsspiel in der zweiten Bundesliga-Saison des TSV Bad Königshofen. Unter anderem diese: Wie würde die junge TSV-Crew die Schlappe gegen Fulda wegstecken bei diesem Final-Four-Mitfavoriten, wenn auch Tabellenletzten? Und: Wie würde Mizuki Oikawa die Negativerfahrungen des Spiels gegen Fulda und aus dem Vorjahr, als er gegen Ricardo Walther eine glatte 0:3-Niederlage kassierte, wegstecken?

Videobeitrag

SR: 1. FC Saarbrücken TT erkämpft ersten Saisonsieg (3:13 min)