QATAR OPEN: STAR-AUFLAUF AM PERSISCHEN GOLF



Mit den Qatar Open findet in Doha vom 6. bis 11. März das erste Platinum-Turnier der ITTF World Tour statt. Das Teilnehmerfeld ist dementsprechend erlesen, weshalb das Turnier im Persischen Golf für zahlreiche Top-Spieler zunächst mit der Qualifikation beginnt. Timo Boll geht von Position zwei aus ins Rennen und ist neben drei weiteren Akteuren aus der Tischtennis Bundesliga (TTBL) bereits für das Hauptfeld gesetzt.

Timo Boll

Geht als Nummer zwei ins Rennen: Timo Boll (Foto: ITTF)

Nach den nationalen Titelkämpfen, bei denen in Deutschland Timo Boll (Düsseldorf) zum zwölften Mal ganz oben stand, ist die nächste Station für zahlreiche Tischtennis-Profis Katars Hauptstadt Doha. Am Persischen Golf beginnen am morgigen Dienstag die mit insgesamt 235.000 US-Dollar dotierten Qatar Open, die als erstes Platinum-Turnier der ITTF World Tour zahlreiche Topstars anlocken. Verletzungsbedingt absagen musste allerdings wie schon bei den Deutschen Meisterschaften am Wochenende Dimitrij Ovtcharov.

Die chinesische Phalanx in der Setzungsliste um Fan Zhendong (1.), Lin Gaoyuan (3.) und Xu Xin (4.) durchbricht daher lediglich Boll (2.). Hinter dem neuen Weltranglistenersten – maßgeblich für die Setzung war noch die Februar-Rangliste – gehören auch Simon Gauzy (7.) und Hugo Calderano (13., beide Ochsenhausen) sowie Omar Assar (14., Bremen) zu den 16 Spielern, die bereits für die am Donnerstag beginnende Hauptrunde gesetzt sind. Für alle anderen Starter beginnen die Qatar Open bereits am Dienstagmorgen deutscher Zeit mit der Qualifikationsrunde. Dort kämpfen insgesamt 111 Spieler zunächst in Gruppen um einen Startplatz in der K.-o.-Runde. Diesen Umweg müssen beispielsweise Kristian Karlsson (Düsseldorf), Ruwen Filus (Fulda), Bastian Steger (Bremen), Patrick Franziska (Saarbrücken) sowie 16 weitere Akteure aus der Tischtennis Bundesliga (TTBL) nehmen.

Quali auch im Doppel

Auch in der Doppel-Konkurrenz geht der Hauptrunde eine Qualifikation voraus, in der sich unter anderem Omar Assar (mit dem Nigerianer Quadri Aruna), Daniel Habesohn (Mühlhausen) und sein Landsmann Robert Gardos, das indische Duo Kamal Achanta (Bergneustadt) und Sathiyan Gnanasekaran sowie das Ochsenhäuser Gespann Gauzy/Calderano stellen müssen. Bereits gesetzt sind dagegen die amtierenden Europameister Patrick Franziska und Jonathan Groth (Fulda), Masataka Morizono (Grünwettersbach) und Tomokazu Harimoto, Kristian Karlsson und Mattias Karlsson sowie die Deutschen Vizemeister im Doppel Ruwen Filus und Ricardo Walther (Grünwettersbach).

Weitere Informationen, alle Spiele und Ergebnisse sowie einen Livestream finden Sie auf den Seiten des Weltverbands ITTF (engl.).

Die Top 16 im Herren-Einzel

1. Fan Zhendong CHN
2. Timo Boll GER
3. Lin Gaoyuan CHN
4. Xu Xin CHN
5. Koki Niwa JPN
6. Wong Chun Ting HKG
7. Simon Gauzy FRA
8. Tomokazu Harimoto JON
9. Marcos Freitas POR
10. Chuang Chih-Yuan TPE
11. Jun Mizutani JPN
12. Lee Sangsu KOR
13. Hugo Calderano BRA
14. Omar Assar EGY
15. Yuya Oshima JPN
16. Li Ping QAT

Beitargsbild oben: ITTF