DEVOS VERLÄSST GRENZAU UND KEHRT ZURÜCK ZU JÜLICH



Nach nur einer Saison beim TTC Zugbrücke Grenzau verlässt Robin Devos den Verein und zugleich die Tischtennis Bundesliga (TTBL). Der Belgier wechselt in die 2. Bundesliga und schließt sich erneut dem TTC indeland Jülich an.

Neben Ioannis Sgouropoulos und Aleksandar Karakasevic verlässt auch Robin Devos den TTC Zugbrücke Grenzau. Der 26 Jahre alte Belgier kehrt nach nur einer Saison beim sechsmaligen Deutschen Meister zurück zum TTC indeland Jülich. Das gaben die Jülicher am Dienstag bekannt.

Nach dem Abstieg Jülichs aus der Tischtennis Bundesliga (TTBL) in die 2. Bundesliga hatte sich Devos im vergangenen Sommer den Grenzauern angeschlossen. Auf seinen ersten Einzelsieg für den TTC Zugbrücke musste der belgische Nationalspieler allerdings lange warten, erst am vergangenen Spieltag glückten ihm zwei Erfolge gegen den TTC Schwalbe Bergneustadt. Mit einer 2:11-Bilanz blieb Devos dennoch hinter den Erwartungen zurück. Für Jülich hatte der 26-Jährige in den Spielzeiten 2018/19 und 2019/20 (je 6:17-Einzelbilanz) jeweils in der TTBL aufgeschlagen.

Beitragsbild oben: Robin Devos (Foto: Wolfgang Heil)