SAARBRÜCKEN ZUM FINAL-AUFTAKT IN FRANKREICH



Eine knappe Woche nach den Weltmeisterschaften in Budapest sind die Profis des 1. FC Saarbrücken TT im Verein gefordert. Am Freitagabend treffen die Saarländer um Patrick Franziska im Final-Hinspiel des ETTU Cups auf G.V. Hennebont T.T. – und können in Frankreich die Weichen für die Wiederholung des Titeltriumphs von 2014 stellen.

Steger/Tokic

Titelhelden 2014: Bastian Steger und Bojan Tokic mit dem ETTU Cup (Foto: Roscher)

Es war der 31. Mai 2014, als der Jubel in Saarbrücken keine Grenzen kannte.  Nach einem souveränen 3:0-Auswärtssieg konnten sich die Saarländer im Rückspiel vor heimischem Publikum eine 1:3-Niederlage leisten und trotzdem den bislang größten Erfolg der Vereinsgeschichte feiern: den Gewinn des ETTU Cups. Gegner waren damals die TTF Liebherr Ochsenhausen, die Saarbrücker Helden hießen Tiago Apolonia, Bojan Tokic und Bastian Steger. Fünf Jahre später, im Mai 2019, könnte sich diese Geschichte wiederholen.

Den Grundstein dafür kann der 1. FC Saarbrücken TT am Freitagabend in Frankreich legen. Dort trifft die Mannschaft von Trainer Slobodan Grujic um 19.30 Uhr im Final-Hinspiels des ETTU Cups auf G.V. Hennebont T.T., eine Woche später sind die Franzosen im Saarland zu Gast. Im Halbfinale setzte sich Hennebont, das ebenso wie Saarbrücken in der Gruppenphase der Champions League scheiterte, gegen Sporting Clube de Portugal durch. Dabei war speziell das Rückspiel in Frankreich eine Demonstration der Stärke diese Mannschaft, die den Portugiesen beim 3:0 keine Siegchance ließ. Für Hennebonts Punkte sorgte das Trio aus dem ehemaligen Ochsenhäuser Liam Pitchford, dem jungen Chinesen Sheng Peng Fan sowie dem ehemaligen Hagener Cedric Nuytinck.

Halbfinal-Drama in Polen

Saarbrückens Weg ins Finale führte über den polnischen Topklub K.S. Dekorglass Dzialdowo – und war an Dramatik kaum zu überbieten. Nach der knappen 2:3-Niederlage im Hinspiel gewann die Mannschaft um Patrick Franziska das Rückspiel in Polen ebenso knapp, konnte jedoch insgesamt einen Satz mehr für sich entscheiden (20:19).

Für die Saarländer ist das Ziel klar: „Natürlich wollen wir nach 2014 zum zweiten Mal den ETTU-Pokal ins Saarland holen. Gerade für das neue, junge Team wäre das ein unglaublicher Erfolg“, so FCS-Teammanager Nicolas Barrois. Und wer weiß: Vielleich heißen die Helden am 11. Mai dann Patrick Franziska, Darko Jorgic, Liao Cheng-Ting, Tomas Polansky und Cristian Pletea. Ein gutes Ergebnis in Frankreich wäre ein Anfang.

Einen Livestream der Finalspiele finden Sie auf den Seiten von LAOLA1.tv, das Rückspiel in Saarbrücken können Sie darüber hinaus in unserem Liveticker verfolgen.

Das Finale in der Übersicht

Freitag, 3. Mai, 19.30 Uhr
G.V. Hennebont T.T. – 1. FC Saarbrücken TT

Samstag, 11. Mai, 18 Uhr
1. FC Saarbrücken TT – G.V. Hennebont T.T.

Beitragsbild oben: Ulrich Höfer