SAMUEL KULCZYCKI KOMPLETTIERT KADER DER TTF LIEBHERR OCHSENHAUSEN



Die TTF Liebherr Ochsenhausen haben ihr Team für die Saison 2020/21 in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) komplett: Nach Kanak Jha und Maciej Kubik wechselt mit Samuel Kulczycki ein weiteres Talent nach Oberschwaben.

Samuel Kulczycki

Mit der Verpflichtung von Samuel Kulczycki haben die TTF Liebherr Ochsenhausen die Kaderplanung für die Saison 2020/21 abgeschlossen. (Foto: TTF Liebherr Ochsenhausen)

„Mit Samuel Kulczycki und Maciej Kubik sind wir in dieser Generation sehr gut besetzt. Beide trainieren schon seit geraumer Zeit bei uns, und sowohl die Trainer als auch ich sind von beiden überzeugt“, kommentiert Kristijan Pejinovic, Präsident der TTF Liebherr Ochsenhausen, die Verpflichtung Kulczyckis. Den Wechsel des 17 Jahre alten Polen gaben die Oberschwaben am Dienstagnachmittag bekannt. „Es sind sehr talentierte Jungs mit Zweitliga-Erfahrung und internationaler Erfahrung bei den Herren und haben beide ihre Aufgaben dort gut gelöst, sodass der nächste Schritt erfolgen kann“, ergänzt Pejinovic. „Natürlich wachsen die Bäume nicht in den Himmel, doch bei uns bekommen sie die Zeit, die sie brauchen, um entscheidend voranzukommen. Wir bleiben mit diesen Verpflichtungen unserer Philosophie treu, mit jungen Spielern etwas aufzubauen und diese an die Spitze heranzuführen.“

Kulczycki spielte in der aktuellen Saison für den TTC OE Bad Homburg und führte das Team zum Titel in der 2. Bundesliga und somit zum Aufstieg – in der kommenden Saison trifft er also auf seinen Ex-Verein, dann in der Tischtennis Bundesliga (TTBL). Bereits in der Vergangenheit trainierte der 17-Jährige im Liebherr Masters College (LMC), ist in Ochsenhausen also kein Unbekannter. International machte Kulczycki unter anderem im vergangenen Jahr mit einer Silbermedaille im Doppel bei den Polish Open auf sich aufmerksam, die er mit seinem künftigen Teamkameraden Kubik holte.

Dritter Transfer nach Jha und Kubik

„Ganz am Anfang, als ich in Ochsenhausen zu trainieren begann, hatte ich nicht damit gerechnet, aber ich hatte die Hoffnung irgendwann das Ochsenhausen-Trikot überstreifen zu können“, sagt Kulczycki zu seinem Wechsel. „Ich freue mich sehr, dass sich diese Hoffnung nach relativ kurzer Zeit erfüllt hat. Für Ochsenhausen spielend, möchte ich das Maximum aus mir herausholen.“

Der Kader der TTF Liebherr Ochsenhausen für die Saison 2020/21 ist durch die Verpflichtung Kulczyckis komplett. Zuvor hatte der amtierende Meister bereits die Transfers von Kanak Jha (kommt vom TTC Zugbrücke Grenzau) und Maciej Kubik (1. FSV Mainz 05) bekannt gegeben. Angeführt wird dieses Trio in der kommenden Spielzeit von Hugo Calderano und Simon Gauzy. Stefan Fegerl (wechselt zum TTC Schwalbe Bergneustadt), Vladimir Sidorenko (TTC Neu-Ulm) und Jakub Dyjas, der nach Polen wechselt, verlassen dagegen den Verein.

 

Beitragsbild oben: Samuel Kulczycki (Foto: ITTF)