SAYONARA, MASA!



Mit Masataka Morizono verlässt zum Saisonende nicht irgendjemand die Tischtennis Bundesliga (TTBL). Bereits zum zweiten Mal in Folge spielte der quirlige Japaner vom ASV Grünwettersbach die beste Saisonbilanz aller TTBL-Akteure – und sich damit in die Herzen der Fans. Wir haben einige der schönsten Ballwechsel der aktuellen Saison zusammengestellt.

Keine Frage, mit der Verpflichtung von Masataka Morizono zur Saison 2016/17 war dem ASV Grünwettersbach ein sensationeller Coup gelungen. Wer davon nach Morizonos erster Vorrunde im ASV-Trikot noch nicht vollends überzeugt war, wurde in der Rückrunde eines Besseren belehrt. Dort nämlich spielte der Japaner nach Siegen gegen Spieler wie Bastian Steger (Bremen) und Simon Gauzy (Ochsenhausen) eine 10:0-Bilanz und schob sich so an die Spitze der Spielerrangliste (16:5).

In der laufenden Saison gelang dem 23-Jährigen dieses Kunststück dann erneut (16:4). Unvergessen bleibt vor allem sein Auftritt im Heimspiel gegen die TTF Liebherr Ochsenhausen im Februar, als Morizono sowohl Gauzy als auch Hugo Calderano schlagen konnte und seinen ASV damit zum überraschenden 3:1-Erfolg führte. Kaum einen hielt es damals im Tischtenniszentrum des ASV noch auf den Sitzen – auch Kommentator und Manager Achim Krämer nicht.

Zum Saisonende verlässt Morizono den ASV nun Richtung japanische Heimat, wo die neugegründete T.LEAGUE ihre Premiere feiern wird. Die Tischtennis Bundesliga (TTBL) sagt ‚Sayonara, Masa!’