STEGER ERHÄLT LETZTEN WM-STARTPLATZ



Deutschlands Kader für die am kommenden Sonntag beginnenden Individual-Weltmeisterschaften in Ungarns Hauptstadt Budapest steht. Den verbleibenden Startplatz in der Mannschaft von Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf sicherte sich am Montagabend Bastian Steger, nachdem die letzten Spiele des internen Qualifikationsturniers wegen einer Verletzung von Ruwen Filus nicht mehr stattfanden.

Hinter den drei gesetzten Top-20-Spielern Timo Boll (5.), Dmitrij Ovtcharov (12.) und Patrick Franziska (18.) sowie dem bereits qualifizierten Dang Qiu erhält Routinier Bastian Steger den letzten Startplatz im WM-Quintett von Jörg Roßkopf. Der Herren-Bundestrainer hatte zwei Einzelstartplätze für die anstehenden Titelkämpfe in Budapest (21. bis 28. April) in einem internen Ausscheidungsturnier vergeben, in dem sich Qiu bereits vor einer Woche durchsetzen konnte.

Vor der letzten von insgesamt fünf Runden, die für den gestrigen Montag angesetzt war, führte der Grünwettersbacher Penholder-Spieler die Rangliste bereits mit 80 Punkten an, hinter Qiu durften sich neben Steger (60 Punkte) bis zuletzt noch Benedikt Duda und Ricardo Walther (je 40 Punkte) Hoffnungen auf einen WM-Start machen. Kilian Ort (20 Punkte) und Ruwen Filus (0 Punkte) lagen bereits chancenlos auf den Plätzen vier und fünf.

Wegen einer Verletzung konnte Filus sein Match gegen Steger am Montagabend jedoch nicht antreten, weshalb die Punkte kampflos an den Noch-Bremer gingen. Damit spielt der 38-Jährige in Budapest die 15. Weltmeisterschaften seiner Karriere. Zuletzt gewann er bei der Team-WM im letzten Jahr Silber.

Beitragsbild oben: BeLa Sportfoto