TEAM WORLD CUP: KRÄFTEMESSEN IN LONDON



In den kommenden vier Tagen ist die Londoner Copper Box Arena Schauplatz des mit insgesamt 270.000 US-Dollar dotierten Team Word Cups, in dem die deutsche Mannschaft hinter China und Japan an Position drei gesetzt ist. Das Turnier gilt als wichtiger Test für die Team-Weltmeisterschaft im April, auch wenn der Weltverband ITTF in London ein neues Spielsystem testet.

Dimitrij Ovtcharov

Deutschlands Leader in London: Dimitrij Ovtcharov (Foto: ITTF)

London calling: Drei Jahre nach der letzten Ausgabe in Dubai findet in der englischen Metropole von Donnerstag bis Sonntag der Team World Cup statt. Das Turnier in der Copper Box Arena, an dem jeweils 12 Damen- und Herrenteams teilnehmen, ist mit insgesamt 270.000 US-Dollar dotiert. Topgesetzt ist bei den Herren erwartungsgemäß Olympiasieger China gefolgt vom WM-Zweiten Japan. Die deutsche Mannschaft, die in London vom Weltranglistenersten Dimitrij Ovtcharov angeführt wird, geht von Position drei aus ins Rennen. Düsseldorfs Topstar Timo Boll ist nicht dabei, wie Jörg Roßkopf bereits im Januar angekündigt hatte. Der Herren-Bundestrainer vertraut beim World Cup neben Ovtcharov den TTBL-Akteuren Patrick Franziska (Saarbrücken), Ruwen Filus (Fulda) und Benedikt Duda (Bergneustadt).

Während China mit den Superstars Ma Long und Fan Zhendong in Bestbesetzung anreist, verzichten neben Deutschland auch andere Nationen auf große Namen. So fehlt im japanischen Team der Olympia-Dritte Jun Mizutani, Frankreich muss auf den Weltranglistenneunten Simon Gauzy (Ochsenhausen) verzichten.  Mit dabei sind aus TTBL-Sicht dafür Hugo Calderano (Brasilien/Ochsenhausen), Düsseldorfs Schweden Kristian Karlsson und Anton Källberg sowie der Ägypter Omar Assar (Bremen). Für Englands Lokalmatadore geht zudem Samuel Walker (Grünwettersbach) ins Rennen.

ITTF testet neues Spielsystem 

Das Turnier beginnt für alle Mannschaften am Donnerstag zunächst mit einer Gruppenphase, in der jeweils drei Teams um die Viertelfinalplätze kämpfen. Von da an geht es im K.-o.-System weiter, bis im Finale am Sonntag der Turniersieger ermittelt wird. Gespielt wird in London mit einem modifizierten Olympia-System, das der Weltverband ITTF beim World Cup erstmals testet. Einem Doppel zu Beginn des Mannschaftskampfs folgen bis zu vier Einzel, wobei jeder der drei aufgestellten Spieler maximal zwei Spiele bestreiten darf. Diejenige Mannschaft, die zuerst drei Punkte hat, gewinnt die Begegnung. Die Auslosung der Gruppen findet am Mittwochnachmittag statt.

Weitere Informationen zum Team World Cup finden Sie auf den Seiten der Weltverband ITTF, einen Livestream auf LAOLA1.tv.

Das Spielsystem in der Übersicht

Mannschaft ABC vs. Mannschaft XYZ
BC vs. YZ (Doppel)
A vs. X
C vs. Z
A vs. Y
B vs. X