TTCLM: DEBÜTANT TTC NEU-ULM NIMMT RUNDE ZWEI INS VISIER



Der Startschuss in die Saison der Champions League (TTCLM) fällt für den TTC Neu-Ulm am morgigen Mittwoch. Der Vorjahres-Fünfte der Tischtennis Bundesliga (TTBL) kämpft in Gruppe B um den Einzug in die zweite Runde.

Ein besonderes Abenteuer wartet ab dem morgigen Mittwoch auf den TTC Neu-Ulm: Nach der Achterbahnfahrt zum Saisonstart der Tischtennis Bundesliga (TTBL) gehen die Schwaben erstmals auch in der Champions League (TTCLM) auf Punktejagd und kämpfen an drei Tagen um den Einzug in die zweite Runde. Bis Freitag nämlich steht für Neu-Ulm täglich eine Partie an, und die Konkurrenz in Gruppe B hat es in sich.

Härtester Widersacher des aktuellen TTBL-Fünften dürfte die SPG Felbermayr Wels (ehemals SPG Walter Wels) werden. Die Österreicher bieten unter anderen Andreas Levenko und Nandor Ecseki auf, in der Vorsaison hatten sie das Finale im Europe Cup erreicht und sind zudem Gastgeber des dreitägigen Turniers. Ebenfalls mit dabei sind der TTC Sokah Hoboken aus Belgien sowie PTE PEAC Kalo-Meh. Gegen die Ungarn war im Vorjahr der Post SV Mühlhausen im Europe Cup angetreten und hatte im Viertelfinale mit 3:0 kurzen Prozess gemacht. Die Erst- und Zweitplatzierten der vier Gruppen ziehen in die nächste Runde ein.

Wettkampfpraxis für die Talente

International setzt der TTC ausschließlich auf seine Youngster: Tiago Apolonia nämlich wird in der Champions League nicht mit dabei sein, stattdessen sollen die zahlreichen Talente im Team weitere Wettkampfpraxis sammeln – und sich natürlich so teuer wie möglich verkaufen. Dafür allerdings bedarf es einer Rückkehr zur Form des Saisonstarts: Nachdem Neu-Ulm an den ersten drei TTBL-Spieltagen drei Siege aneinandergereiht hatte, gab es zuletzt drei Niederlagen. Am Sonntag beim TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell war das Team gar ohne Satzgewinn geblieben. Ab Mittwoch soll es für Kay Stumper, Vladimir Sidorenko, Lev Katsman und Ioannis Sgouropoulos nun wieder besser laufen.

Bereits in der nächsten Runde der TTCLM stehen zwei weitere Teams aus der TTBL, Titelverteidiger Borussia Düsseldorf und Vorjahresfinalist 1. FC Saarbrücken TT sind für Runde zwei gesetzt. Diese wird erneut als Gruppenphase ausgetragen. Düsseldorf bekommt es in Gruppe A mit dem Sporting Clube de Portugal sowie zwei Teams aus Runde eins zu tun, Saarbrücken in Gruppe C mit Roskilde Bordtennis BTK61 und ebenfalls zwei Mannschaften aus der ersten Runde.

Einen Liveticker sowie alle Ergebnisse und Tabellenstände finden Sie auf der Homepage der ETTU.

Die 1. Runde in der Übersicht

Gruppe A

GDCS Juncal – CTT Borges 1:3
CSS-SZAK Odorheiu Secuiesc – AS Pontoise Cergy 0:3
AS Pontoise Cergy – CTT Borges 2:3
CSS-SZAK Odorheiu Secuiesc – GDCS Juncal 1:3

Dienstag, 14. September, 13 Uhr: AS Pontoise Cergy – GDCS Juncal
Dienstag, 14. September, 18 Uhr: CTT Borges – CSS-SZAK Odorheiu Secuiesc

Gruppe B

Mittwoch, 15. September, 14.30 Uhr: TTC Neu-Ulm – PTE PEAC Kalo-Meh
Mittwoch, 15. September, 19 Uhr: TTC Sokah Hoboken – SPG Felbermayr Wels
Donnerstag, 16. September, 14.30 Uhr: TTC Sokah Hoboken – TTC Neu-Ulm
Donnerstag, 16. September, 19 Uhr: SPG Felbermayr Wels – PTE PEAC Kalo-Meh
Freitag, 17. September, 14.30 Uhr: PTE PEAC Kalo-Meh – TTC Sokah Hoboken
Freitag, 17. September, 19 Uhr: SPG Felbermayr Wels – TTC Neu-Ulm

Gruppe C

Mittwoch, 15. September, 11 Uhr: Top Spin Messina Fontalba – TTC Ostrava 2016
Mittwoch, 15. September, 16 Uhr: TTSC UMMC-ELEM – K.S. Dekorglass Dzialdowo
Donnerstag, 16. September, 11 Uhr: TTC Ostrava 2016 – K.S. Dekorglass Dzialdowo
Donnerstag, 16. September, 16 Uhr: Top Spin Messina Fontalba – TTSC UMMC-ELEM
Freitag, 17. September, 11 Uhr: K.S. Dekorglass Dzialdowo – Top Spin Messina Fontalba
Freitag, 17. September, 16 Uhr: TTC Ostrava 2016 – TTSC UMMC-ELEM

Gruppe D

Mittwoch, 15. September, 13 Uhr: SF SKK El Nino Praha – Leka Enea Marpex
Mittwoch, 15. September, 17.30 Uhr: STK Starr Croatia – Solex-Consult Wiener Neustadt
Donnerstag, 16. September, 13 Uhr: Leka Enea Marpex – Solex-Consult Wiener Neustadt
Donnerstag, 16. September, 17.30 Uhr: SF SKK El Nino Praha – STK Starr Croatia
Freitag, 17. September, 13 Uhr: Solex-Consult Wiener Neustadt – SF SKK El Nino Praha
Freitag, 17. September, 17.30 Uhr: Leka Enea Marpex – STK Starr Croatia

Beitragsbild oben: Vladimir Sidorenko (Foto: BeLa Sportfoto)