TOP-TEAMS UNTER SICH



Am 14. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) treffen am Sonntagnachmittag die ersten sechs Mannschaften der Tabelle in direkten Duellen aufeinander. Den Kampf um die begehrten Play-off-Plätze macht das umso spannender. Und so wird auch Timo Boll im Einsatz sein.

TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – Post SV Mühlhausen (Hinspiel: 0:3)

Die Formkurve beider Teams spricht klar für die Gastgeber  aus der Domstadt: Drei Siege in Folge gelangen der Mannschaft um die beiden Abwehrspezialisten Ruwen Filus und Wang Xi zuletzt, darunter der umjubelte Prestigeerfolg gegen Düsseldorf. Die Postler hingegen verloren gleich zweimal klar mit 0:3 und fielen aus den Play-off-Plätzen. Dort soll es nach Möglichkeit wieder hingehen, doch das dürfte vor allem auswärts schwer werden. Erst zwei Siege gelangen der Mannschaft von Trainer Erik Schreyer in der Fremde, während Fulda die Heimtabelle mit nur einer Niederlage noch vor Düsseldorf anführt.

Borussia Düsseldorf – SV Werder Bremen (3:2)

Ein ganz besonderes Spiel erwartet die Zuschauer am Sonntag im ARAG CenterCourt. Denn mit dem Ägypter Omar Assar gibt die jüngste Neuverpflichtung der Borussia erstmals ihre Visitenkarte in Düsseldorf ab. Vor seinem Wechsel zum Rekordmeister geht es jedoch für Assar und seinen Noch-Arbeitgeber Bremen um eine Menge. Die Play-offs sind für den aktuellen Tabellenfünften weiterhin das Ziel. „Gegen Düsseldorf muss alles passen“, weiß Trainer Cristian Tamas. „wir werden über den  Kampf versuchen, uns eine Chance zu erarbeiten.“ Düsseldorf will indes nichts dem Zufall überlassen und hat angekündigt, dass Timo Boll zum Aufgebot gehören wird.

TTF Liebherr Ochsenhausen – 1. FC Saarbrücken TT (3:0)

Nur zwei Tage nach dem Duell in der Champions League kommt es am Sonntag zum erneuten Aufeinandertreffen der beiden Dauerrivalen der laufenden Saison, die sich nach dem Liga-Hinspiel, dem Pokal-Halbfinale sowie dem Hinspiel in der Champions League am 14. Spieltag bereits zum vierten Mal binnen weniger Monate gegenüberstehen.  Aus der Bedeutung der Partie macht TTF-Präsident Kristijan Pejinovic keinen Hehl: „Der Sonntag ist mindestens so wichtig für uns wie der Freitag. Es geht darum, die nächsten zwei Punkte für die Play-offs einzufahren – und das wären zwei besonders wichtige Punkte.“ Allerdings welche, die auch die Saarländer gerne mitnehmen würden, die seit vier Spielen ungeschlagen sind.

TTC Schwalbe Bergneustadt – ASV Grünwettersbach (3:2)

Am vergangenen Spieltag gelang den Gästen aus Karlsruhe nach zahlreichen knappen Niederlagen gegen Grenzau der ersehnte Befreiungsschlag – auch dank Spitzenspieler Masataka Morizono. In restlichen Saisonspielen wird der Japaner ebenfalls an Bord sein, was ASV-Trainer Rade Markovic Mut macht. „Wir spielen jetzt bis zum Saisonende komplett. Das wird uns hoffentlich Rückendwind geben.“ Den könnten am Ende einer verkorksten Saison allerdings auch die Gastgeber gebrauchen, die zuletzt ebenfalls ersatzgeschwächt antreten mussten und mit nur drei Saisonsiegen weiter Tabellenvorletzter sind. Einer davon gelang der Mannschaft um Benedikt Duda übrigens im Hinspiel.

TTC Zugbrücke Grenzau – TSV Bad Königshofen (1:3)

Gegen den Aufsteiger soll er her, der dritte Saisonsieg des Tabellenletzten aus dem Westerwald. Doch Grenzaus Trainer Dirk Wagner weiß, dass diese Aufgabe schwer wird. „Bad Königshofen ist zwar ein Aufsteiger, aber die sind ja nicht schlecht besetzt. Im Gegenteil: Der TSV war schon im Hinspiel nominell durchaus besser besetzt als wir. Das muss man fairerweise anerkennen. Besonders Darko Jorgic sprüht vor Selbstvertrauen.“ Zwar müsste der junge Slowene zuletzt zwei Niederlagen hinnehmen, zu den zehn besten Spielern der Liga gehört er jedoch weiterhin. Grenzaus Nummer eins Kirill Gerassimenko hingegen findet sich am andern Ende der Spielerrangliste wieder, überzeugte jedoch schon häufiger mit guten Leistungen. Die wird auch am Sonntag nötig sein.

Alle Begegnungen des 14. Spieltags sehen Sie wie gewohnt live und in HD im TTBL-TV – entweder im Einzelstream oder in der TTBL-Live-Konferenz.

Der 14. Spieltag in der Übersicht

Sonntag, 11. Februar, 15 Uhr
TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – Post SV Mühlhausen
Borussia Düsseldorf – SV Werder Bremen
TTF Liebherr Ochsenhausen – 1. FC Saarbrücken TT
TTC Schwalbe Bergneustadt – ASV Grünwettersbach
TTC Zugbrücke Grenzau – TSV Bad Königshofen

Beitragsbild oben: BeLa Sportfoto