TSV BAD KÖNIGSHOFEN: STEGER VERLÄNGERT, SALIFOU WECHSELT



Bastian Steger wird weiterhin in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) für den TSV Bad Königshofen aufschlagen. Der 39-Jährige hat seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert. Abdel-Kader Salifou verlässt den Verein dagegen.

Ob der TSV Bad Königshofen in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) noch einmal den Sprung auf einen Play-off-Platz schafft, steht noch nicht fest. Dafür aber gab es an anderer Stelle gute Nachrichten für die Unterfranken: Bastian Steger hat seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert und wird somit auch in den Spielzeiten 2021/22 und 2022/23 für Bad Königshofen aufschlagen. „Es ist einfach optimal hier. Die Bedingungen stimmen, was mit dem familiären Umfeld zu tun hat“, sagte Steger gegenüber der Main-Post. „Alle sind Tischtennis-begeistert. Es macht einfach wahnsinnig viel Spaß, auch mit der jungen Mannschaft, die wir außer mir haben. Von daher hat es für mich keine andere Option gegeben, ich fühle mich super wohl.“

Steger spielt seit der 2019/20 für Bad Königshofen, in der aktuellen Saison steht der 39-Jährige bei einer 24:12-Einzelbilanz und ist damit ein entscheidender Erfolgsfaktor für den aktuellen Tabellensechsten der TTBL. „Natürlich ist es ein Vorteil, wenn man so einen erfolgreichen Punktesammler im Team hat. Das ist aber nur ein Teil des Gesamtpakets Steger“, sagte TSV-Manager Andreas Albert. „Für mich ist immer das Wichtigste der Mensch, und da passt bei Bastian alles.“

Ort und Zeljko sollen bleiben

Verlassen wird den Verein dagegen Abdel-Kader Salifou. Nach seinem Wechsel aus Neu-Ulm im vergangenen Sommer erfüllte der Franzose die Erwartungen nicht. Aktuell steht Salifou bei einer 2:9-Einzelbilanz, am gestrigen Sonntag unterlag er beim 1:3 gegen den ASV Grünwettersbach mit 1:3 gegen Wang Xi. Wohin der 31-Jährige wechselt, ist noch nicht bekannt. Auch in der kommenden Saison für den TSV aufschlagen sollen dagegen neben Steger auch Kilian Ort und Filip Zeljko, erklärte Albert.

Beitragsbild oben: Bastian Steger (Foto: Hermann Zacher)