FULDA VERPFLICHTET ALEXANDRE CASSIN



Die Kaderplanungen des TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell für die kommende Saison in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) sind abgeschlossen: Mit Alexandre Cassin komplettiert ein französisches Talent die Mannschaft.

Mit Alexandre Cassin hat der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell den erhofften vierten Spieler für die Saison 2021/22 in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) gefunden. Der 22 Jahre alte Franzose wechselt von Saint-Denis US 93 aus der französischen Pro A nach Osthessen. „Alexandre ist als vorhandstarker Rechtshänder eine hervorragende Verstärkung für unser Doppel. Wir sind damit bei den taktischen Variationsmöglichkeiten erheblich gestärkt und unberechenbar“, erklärt TTC-Trainer Qing Yu Meng.

Cassin machte im vergangenen Jahr etwa durch den Achtelfinal-Einzug bei den Hungarian Open auf sich aufmerksam, als er unter anderen Vladimir Samsonov (4:1) und Chuang Chih-Yuan (4:3) schlug. Weitere Siege holte er in den vergangenen Jahren etwa gegen Cristian Pletea (4:2), Vladimir Sidorenko (3:2) und Anton Källberg (3:1), auf die er in der kommenden Spielzeit auch in der TTBL treffen könnte.

Die Kaderplanungen des TTC sind damit abgeschlossen. Neben Cassin werden weiterhin Quadri Aruna, Ruwen Filus und Fan Bo Meng für Fulda spielen. „Mit diesem Team werden wir wieder in die vorderen Tabellenregionen vorstoßen“, sagt TTC-Präsident Stefan Frauenholz. „Ich bin sehr froh, dass es uns gelungen ist, eines der größten Talente Frankreichs an die Fulda zu holen.“

Beitragsbild oben: Alexandre Cassin (Foto: ITTF)