TTCLM: STARKES SAARBRÜCKEN LEGT IN HENNEBONT VOR



Der 1. FC Saarbrücken TT steht mit einem Bein im Halbfinale der Champions League (TTCLM): Am Dienstagabend setzte sich der frischgebackene Pokalsieger mit 3:0 bei GV Hennebont TT durch und geht mit Rückenwind in das Rückspiel in der kommenden Woche.

Erst am Samstag hatte der 1. FC Saarbrücken TT mit dem 3:1 im Liebherr Pokal-Finale gegen Borussia Düsseldorf einen historischen Erfolg gefeiert und den Deutschen Tischtennis-Pokal errungen. Nur drei Tage später ließ der FCS nun den nächsten Sieg folgen und legte damit den Grundstein für das Erreichen des Halbfinals der Champions League (TTCLM). Im Viertelfinal-Hinspiel fuhren die Saarbrücker am Dienstagabend einen 3:0-Sieg bei GV Hennebont TT ein. Das Rückspiel, in welchem dem FCS nun zwei Einzelsiege zum Halbfinal-Einzug genügen, steigt am Freitag, 21. Januar, in Saarbrücken.

Eingeläutet wurde der Sieg durch zwei Spieler, die sich bereits am Samstag gegen Düsseldorf in Bestform gezeigt hatten: Darko Jorgic holte in Hennebont den 3:0 (11:3, 11:7, 11:9)-Auftaktsieg gegen Cedric Nuytinck und damit das wichtige Break. Anschließend trotzte Patrick Franziska einem 1:2-Satzrückstand gegen den Ex-Düsseldorfer Omar Assar und setzte sich im verkürzten Entscheidungssatz nach 0:3-Rückstand noch mit 6:4 zum 3:2 (11:7, 5:11, 9:11, 11:6, 6:4) durch. „Wir haben heute eine starke Leistung gezeigt. Insbesondere Darko hat herausragend gespielt, auch Patrick war wieder sehr stark“, sagte Tomas Polansky nach der Partie zu den Auftritten seiner Teamkollegen.

Tomas Polansky macht alles klar

Der Tscheche, der im Final Four in seinen beiden Einzeln glücklos geblieben war, sorgte schließlich selbst für das perfekte Mannschaftsergebnis. Im vierten Satz wehrte Polansky einen Satzball von Anders Lind ab und nutzte wenige Minuten später seinen zweiten Matchball zum 3:1 (9:11, 11:9, 11:7, 13:11). „Mit meinem Auftritt kann ich sehr zufrieden sein“, sagte der 23-Jährige anschließend. „Jetzt freuen wir uns auf das Rückspiel in Saarbrücken.“

Am morgigen Mittwoch steigt auch Borussia Düsseldorf in das Viertelfinale der TTCLM ein, der Titelverteidiger tritt ab 17 Uhr im Hinspiel bei KS Dekorglass Dzialdowo an. Der TTC Neu-Ulm empfängt am Donnerstag ab 19 Uhr den TTSC UMMC Jekaterinburg.

Alle Ergebnisse und Ansetzungen gibt es auf der Eventseite der ETTU.

Das TTCLM-Viertelfinale in der Übersicht

Hinspiele

GV Hennebont TT – 1. FC Saarbrücken TT 0:3
Cedric Nuytinck – Darko Jorgic 0:3 (3:11, 7:11, 9:11)
Omar Assar – Patrick Franziska 2:3 (7:11, 11:5, 11:9, 6:11, 4:6)
Anders Lind – Tomas Polansky 1:3 (11:9, 9:11, 7:11, 11:13)

Mittwoch, 12. Januar, 17 Uhr: KS Dekorglass Dzialdowo – Borussia Düsseldorf
Mittwoch, 12. Januar, 20.30 Uhr: Sporting Clube De Portugal – Fakel Gazprom Orenburg
Donnerstag, 13. Januar, 19 Uhr: TTC Neu-Ulm – TTSC UMMC Jekaterinburg

Rückspiele

Mittwoch, 19. Januar, 14 Uhr: TTSC UMMC Jekaterinburg – TTC Neu-Ulm
Freitag, 21. Januar, 13.30 Uhr: Fakel Gazprom Orenburg – Sporting Clube De Portugal
Freitag, 21. Januar, 19 Uhr: 1. FC Saarbrücken TT – GV Hennebont TT
Sonntag, 23. Januar, 15 Uhr: Borussia Düsseldorf – KS Dekorglass Dzialdowo

Beitragsbild oben: Darko Jorgic (Foto: Wolfgang Bauer)