Offizielle Website

TTCLM: Düsseldorf macht Traumfinale perfekt

TTCLM: Düsseldorf macht Traumfinale perfekt

Borussia Düsseldorf steht im Finale der Champions League und trifft dort auf den Titelfavoriten aus Orenburg. Im Halbfinal-Rückspiel gegen Pontoise reicht dem deutschen Rekordmeister bereits das 1:0 durch Kristian Karlsson zum Weiterkommen.

Borussia Düsseldorf greift in der Table Tennis Champions League Men (TTCLM) nach dem Titel. Die Rheinländer schlugen den französischen Vertreter AS Pontoise Cergy TT am Freitagabend im Rückspiel mit 3:1. Gejubelt werden durfte allerdings bereits nach der 1:0-Führung von Kristian Karlsson. Wie im Hinspiel Anfang März schlug der Schwede seinen Landsmann, Freund, Doppelpartner und Namensvetter Mattias Karlsson mit 3:2 und machte so den Finaleinzug nach rund einer halben Stunde perfekt.

Timo Boll, Borussia Düsseldorf, Liebherr Pokal-Finale, Final Four 2017

Diesmal ohne Fortune: Timo Boll (Foto: BeLa Sportfoto)

Seinen Erfolg aus dem Hinspiel konnte in der Folge auch Stefan Fegerl wiederholen. Der Österreicher bezwang Portugals Nummer eins Marcos Freitas nach einer starken Leistung mit 3:1. Timo Boll dagegen tat sich gegen Tristan Flore erneut schwer und musste sich dem Franzosen in fünf Sätzen geschlagen geben. Der für Karlsson eingewechselte Anton Källberg sorgte schließlich gegen den für Freitas eingwechselten Niagol Stoyanov für die Entscheidung vor 900 Zuschauern im ARAG CenterCourt.

Im Finale trifft der deutsche Rekordmeister auf den TTC Fakel Orenburg um Dimitrij Ovtcharov. Der russische Top-Klub schlug am gestrigen Donnerstag den 1. FC Saarbrücken TT nach einem 3:1-Erfolg im Saarland vor heimischen Publikum mit 3:0. „Das wird die größte Herausforderung in dieser Saison“, so Borussia Manager Andreas Preuß. „Orenburg gilt derzeit als Übermannschaft, aber wir müssen auch erst mal geschlagen werden. Ich glaube an unsere Chance.“ Hin- und Rückspiel des Finales finden an ersten beiden Mai-Wochenenden statt.

Das Spiel in der Übersicht

Borussia Düsseldorf – AS Pontoise Cergy TT
Kristian Karlsson – Mattias Karlsson 3:2 (11:7, 11:7, 9:11, 7:11, 11:5)
Stefan Fegerl – Marcos Freitas 3:1 (11:7, 11:8, 7:11, 13:11)
Timo Boll – Tristan Flore 2:3 (11:9, 9:11, 11:8, 9:11, 8:11)
Anton Källberg – Niagol Stoyanov 3:0 (11:8, 11:9, 11:4)

Beitragsbild oben: BeLa Sportfoto

Johannes Eickhoff

Autor: Johannes Eickhoff

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der TTBL Sport GmbH

Beitrag teilen auf
Suchformular
×
Live-Spiele

×
Live Spiel klein


×