TTCLM: DÜSSELDORF SIEGT IN FRANKREICH



Borussia Düsseldorf fährt in der Table Tennis Champions League Men (TTCLM) den zweiten Sieg im zweiten Spiel ein. Im Spitzenspiel seiner Gruppe muss der Titelverteidiger am Mittwochabend beim französischen Vertreter AS Pontoise-Cergy TT nur ein Einzel abgeben, ehe Timo Boll mit seinem zweiten Punkt des Tages für die Entscheidung sorgt.

Kristian Karlsson

Sorgte für die wichtige Führung: Kristian Karlsson (Foto: MaJo-Foto)

In seinem ersten Einsatz für Borussia Düsseldorf seit dem 17. August hat Timo Boll den deutschen Rekordmeister und Titelverteidiger zu einem wichtigen Auswärtssieg in der Table Tennis Champions League Men (TTCLM) geführt. Dank zweier Punkte des amtierenden Europameisters schlug Düsseldorf am Mittwochabend den französischen Vertreter AS Pontoise-Cergy TT mit 3:1 und bleibt damit Tabellenführer in Gruppe A.

Für einen erfolgreichen Auftakt in der Hall Omnisports sorgte der Schwede Kristian Karlsson im Duell mit seinem Landsmann, Freund und Doppelpartner Mattias Falck. In einer kuriosen Partie, in der beide Kontrahenten abwechselnd jeweils einen Satz zum Teil deutlich gewinnen konnten, erspielte sich Karlsson im Entscheidungsdurchgang eine komfortable 8:2-Führung – allerdings nicht den ersten Matchball. Den hatte beim Stand von 9:10 plötzlich Falck, ehe Karlsson in der Verlängerung doch noch gewann.

Anschließend sah sich Boll in seinem ersten Spiel nach dem EM-Finale in Alicante dem Franzosen Can Akkuzu gegenüber und hatte zu Beginn große Probleme. Nach dem schnellen Verlust des ersten Satzes (3:11) fand der 37-Jährige, dem die mangelnde Wettkampfpraxis anzumerken war, jedoch zunehmend seinen Rhythmus, auch wenn er im vierten Satz beinahe ein 10:1 noch verspielt hätte. Nach der Pause gelang es Omar Assar gegen Tristan Flore hingegen nicht, für die Entscheidung zu sorgen. Dabei hatte sich der Ägypter nach einem Fehlstart zurück in die Partie gekämpft, es nach einem 8:6-Vorsprung im fünften Satz allerdings verpasst, sich für seinen Einsatz zu belohnen.

In seinem zweiten Spiel des Abends ließ Boll gegen Falck anschließend jedoch nichts mehr anbrennen. Nach zwei schnellen Satzgewinnen und drei vergebenen Matchbällen im dritten Durchgang musste Düsseldorfs Spitzenspieler zwar noch eine Ehrenrunde drehen, hatte im vierten Satz allerdings wieder alles im Griff. „Das war ein wichtiger Sieg in Richtung Viertelfinale“, so Borussia-Manager Andreas Preuß. „Vor allem die Höhe heute und vor zwei Wochen gegen Portugal kann uns in der entscheidenden Phase Luft verschaffen.“

Das Spiel in der Übersicht

AS Pointoise-Cergy TT – Borussia Düsseldorf 1:3
Mattias Falck – Kristian Karlsson 2:3 (11:9, 6:11, 11:4, 5:11, 11:13)
Can Akkuzu – Timo Boll 1:3 (11:3, 9:11, 9:11, 8:11)
Tristan Flore – Omar Assar 3:2 (11:5, 11:8, 8:11, 5:11, 12:10)
Mattias Falck – Timo Boll 1:3 (4:11, 7:11, 12:10, 6:11)

Beitragsbild oben: BeLa Sportfoto