TTCLM: FÜR MÜHLHAUSEN GEHT’S UM ALLES



Ein richtungweisendes Heimspiel wartet auf den Post SV Mühlhausen: Am Freitag braucht das Team aus der Tischtennis Bundesliga (TTBL) einen Sieg gegen VS Angers TT, um sich im Rennen ums Weiterkommen in der Champions League (TTCLM) in Stellung zu bringen. Bereits am Mittwoch könnte Borussia Düsseldorf bei STK Starr Croatia einen möglicherweise entscheidenden Schritt ins Viertelfinale machen.

Erik Schreyer

„Aggressiver, frischer, dynamischer“ soll sein Team am Freitag spielen, fordert Erik Schreyer. (Foto: Christian Habel)

„Aggressiver, frischer, dynamischer“ soll der Post SV Mühlhausen am Freitag zu Werke gehen, so hat es Trainer Erik Schreyer bereits am vergangenen Donnerstag gefordert. Die 1:3-Niederlage im Hinspiel bei VS Angers TT nämlich war ein herber Rückschlag im Kampf ums Weiterkommen in Gruppe A. Die Mühlhäuser Rechnung ist so einfach wie exakt: Titelverteidiger Fakel Gazprom Orenburg dürfte dominieren und mit der Maximalausbeute in die nächste Runde einziehen, Leka Enea dagegen gilt als chancenlos und wird wohl ohne Sieg bleiben. Tritt dieser Fall ein, würden die direkten Duelle mit Angers über das Mühlhäuser Weiterkommen entscheiden.

Mindestens ein 3:1 muss also am Freitag her, besser noch ein 3:0, um die Franzosen noch von Platz zwei zu verdrängen. Dafür aber muss Mühlhausen die jüngste Niederlagenserie stoppen. Zuletzt gab es wettbewerbsübergreifend fünf Pleiten in Folge, darunter allerdings waren Duelle mit Orenburg und im Pokal-Viertelfinale mit den TTF Liebherr Ochsenhausen. Coach Schreyer jedenfalls ist kämpferisch: „Zu Hause ist Angers um einiges besser als auswärts, wir wissen um unsere Heimstärke und hoffen, den Spieß noch umdrehen zu können.“

Düsseldorf will den Gruppensieg

Deutlich komfortabler ist die Ausgangssituation von Borussia Düsseldorf: Drei Siege feierte der TTCLM-Champion von 2018 bislang, im Hinspiel gegen STK Starr Croatia gab es den erwarteten 3:0-Erfolg. Angesichts der Überlegenheit am vergangenen Freitag kann Düsseldorf beruhigt dem erneuten Duell mit STK Starr entgegensehen und wird voraussichtlich einige Spieler schonen. „Die Kroaten sind jetzt für uns recht gut auszurechnen“, sagt Trainer Danny Heister. „Wir haben die Jungs in unserer Halle gesehen und können uns auf den Gegner einstellen.“

Ricardo Walther

Ricardo Walther und Borussia Düsseldorf peilen gegen STK Starr Croatia den vierten Sieg im vierten Spiel der TTCLM an. (Foto: MaJo)

Ein Sieg könnte für Düsseldorf sogar bereits das Weiterkommen bedeuten: Sollte sich am Donnerstag der Tabellenzweite Sporting Clube De Portugal gegen GV Hennebont TT durchsetzen, betrüge der Vorsprung der Borussia auf die Franzosen drei Punkte – Platz zwei wäre angesichts von noch zwei ausstehenden Spielen sicher. Düsseldorf aber strebt ohnehin den Gruppensieg an: „Nach den ersten drei Spielen haben wir uns eine gute Basis für den Gruppensieg aufgebaut. Die wollen wir nutzen“, stellt Manager Andreas Preuß klar.

Bereits hinter sich hat der 1. FC Saarbrücken TT den 4. Spieltag, im vorgezogenen Match bei GDCS Juncal gelang ein 3:0-Erfolg. Zum Spielbericht geht es hier.

Live übertragen werden die Begegnungen der TTCLM bei LAOLA1.tv, einen Liveticker zum Heimspiel des Post SV Mühlhausen am Freitag finden Sie zudem auf unserer Homepage.

 

Der 4. Spieltag in der Übersicht

Gruppe A

Freitag, 18.30 Uhr: Leka Enea – Fakel Gazprom Orenburg
Freitag, 19 Uhr: Post SV Mühlhausen – VS Angers TT

Gruppe B

Donnerstag, 18 Uhr: TTC Ostrava 2016 – Roskilde Bordtennis BTK61
Freitag, 18.30 Uhr: TTSC UMMC – SPG Walter Wels

Gruppe C

GDCS Juncal – 1. FC Saarbrücken TT 0:3

Andrey Bukin – Shang Kun 0:3 (9:11, 5:11, 6:11)
Idowo Saheed – Darko Jorgic 0:3 (8:11, 6:11, 5:11)
David Bessa – Tomas Polansky 0:3 (2:11, 9:11, 10:12)

Mittwoch, 18 Uhr: KS Dartom Bogoria Grodzisk Mazowiecki – Ping Pong Club Villeneuvois

Gruppe D

Mittwoch, 19 Uhr: STK Starr Croatia – Borussia Düsseldorf
Donnerstag, 19.30 Uhr: GV Hennebont TT – Sporting Clube De Portugal

 

Beitragsfoto oben: Christian Habel