TTCLM-GRUPPEN AUSGELOST: MÜHLHAUSEN ERNEUT GEGEN ORENBURG



Der Post SV Mühlhausen trifft in der Gruppenphase der Champions League (TTCLM) erneut auf Fakel Gazprom Orenburg. Der 1. FC Saarbrücken TT bekommt es unter anderem mit Roskilde Bordtennis BTK61 zu tun, Borussia Düsseldorf mit GV Hennebont TT und dem Ex-Borussen Omar Assar.

Immer wieder Fakel Gazprom Orenburg: Der Post SV Mühlhausen trifft auch in der neuen Saison der Champions League (TTCLM) auf den russischen Topklub mit Dimitrij Ovtcharov. Das hat die Auslosung am heutigen Dienstag ergeben. Bereits in den beiden vergangenen Spielzeiten hatte es das Team aus der Tischtennis Bundesliga (TTBL) in der Gruppenphase mit Orenburg zu tun bekommen – und jeweils mit dem zweiten Platz den Einzug ins Viertelfinale geschafft. Ebenfalls in Gruppe A vertreten sind der polnische Topklub KS Dartom Bogoria Grodzisk Mazowiecki und, als Außenseiter im Feld, das spanische Team Leka Enea TDM, auf das Mühlhausen ebenfalls bereits in der Vorsaison getroffen war.

Aufgrund der COVID-19-Pandemie wird die TTCLM in diesem Jahr als Bubble-Turnier in Düsseldorf ausgetragen. Gespielt wird zwischen dem 11. und dem 18. Dezember.

Preuß: „Müssen von Anfang an Gas geben“

Der Gastgeber, Borussia Düsseldorf, bekommt es in Gruppe D mit GV Hennebont TT zu tun – es kommt also zum Wiedersehen mit Omar Assar, der im Sommer vom deutschen Rekordmeister zu den Franzosen gewechselt ist. Weitere Gegner von Timo Boll und Co. sind K.S. Dekorglass Dzialdowo aus Polen und die niederländische Mannschaft De Boer Taverzo. „Es ist eine schwere und interessante Gruppe“, sagt Borussia-Manager Andreas Preuß. „Mit Hennebont und Dzialdowo haben wir zwei sehr starke Mannschaften in unserer Gruppe, mit denen wir um den Einzug in das Viertelfinale kämpfen werden. Beide haben erstklassige Spieler, die uns jederzeit gefährlich werden können. Einzig de Boer Taverzo fällt vom Niveau her etwas ab. Die Auslosung verlangt, dass wir von Anfang an Gas geben müssen, einen leichten Aufgalopp wird es nicht geben.“

Als dritte Mannschaft aus der TTBL startet der 1. FC Saarbrücken TT in die neue TTCLM-Spielzeit. Der amtierende Deutsche Meister bekommt es wie vor zwei Jahren mit Roskilde Bordtennis BTK61 zu tun. Die Dänen waren in der vergangenen Saison im Viertelfinale ausgeschieden. Ebenfalls in Gruppe C treten die SPG Walter Wels aus Österreich und die AS Pontoise Cergy aus Frankreich mit Patrick Baum und Adrien Mattenet an.

Beitragsbild oben: Ovidiu Ionescu vom Post SV Mühlhausen (Foto: BeLa Sportfoto)