TTCLM: SAARBRÜCKEN ERWISCHT HAMMERGRUPPE



Die Gruppenphase der Champions League 2017/18 ist ausgelost. Der 1. FC Saarbrücken TT trifft in Gruppe B auf den russischen Meister UMMC, Borussia Düsseldorf bekommt es mit einem polnischen Neuzugang zu tun. Die TTF Liebherr Ochsenhausen reisen nach zum ETTU-Cup-Sieger nach Frankreich sowie nach Tschechien und Österreich.

Andrej Gacina, UMMC, Saison 2016/17

In Russland auf Anhieb Mannschaftsmeister mit UMMC: Andrej Gacina (Foto: Verein)

Die Europäische Tischtennis-Union (ETTU) hat am Donnerstagnachmittag im französischen Paris die Auslosung für die kommende Champions-League-Saison vorgenommen. Aufgrund ihrer Setzung standen Titelverteiger TTC Fakel Gazprom, Finalist Borussia Düsseldorf sowie die TTF Liebherr Ochsenhausen bereits als Gruppenköpfe fest. Den noch ausstehenden Gruppenkopf bildetete nach Losentscheid der russische Meister TTSC UMMC um den ehemaligen Grenzauer Andrej Gacina. Und genau der wird einer der Gegner des Halfinalisten 1. FC Saarbrücken TT. Den saarländischen Vizemeister von 2016 erwischte es in Gruppe B besonders hart. Neben UMMC trifft die Mannschaft von Trainer Slobodan Grujic auf ihren Viertelfinalgegner der Vorsaison Chartres ASTT aus Frankreich sowie den schwedischen Finalisten 2015/16 Eslövs AI BTK.

Mindestens eine harte Nuss hat Ochsenhausen in Gruppe C zu knacken. Gegner der Oberschwaben ist unter anderem der amtierende ETTU-Cup-Sieger Stella Sport La Romagne um den ehemaligen Bremer Adrian Crisan. Der TTC Ostrava 2016 (Tschechien) und die SPG Walter Wels (Östereich) komplettieren die Gruppe. Vize-Champion Düsseldorfs härtester Konkurrent um den Einzug ins Viertelfinale dürfte der polnische Neuling K.S. Dekorglass Dzialdowo sein, für den die Nummer sieben der Welt Wong Chun Ting aus Hongkong aufschlägt. Auch  der G.V. Hennebont T.T. (Frankreich) um den Taiwanesem Chen Chien-An und den ehemligen Ochsenhäuser Liam Pitchfort ist kein unbeschriebenes Blatt. Lediglich Außenseiterchancen dürften die Dänen von Roskilde Bordtennis BTK 61 haben.

Titelverteidiger Orenburg duelliert sich in Gruppe A mit dem Champion 2015/16 AS Pontoise Cergy TT (Frankreich), K.S. DARTOM BOGORIA Grodzisk Mazowiecki und Neuzugang Sporting Lissabon. Die beiden Gruppenersten ziehen ins Viertelfinale ein, für die Gruppendritten geht das Unternehmen 'europäischer Wettbewerb' im ETTU Cup weiter. Der erste Spieltag findet vom 27. bis 29. September 2017 statt.

Die Gruppen in der Übersicht

Gruppe A
TTC Fakel Gazprom RUS
AS Pontoise Cergy TT FRA
K.S. DARTOM BOGORIA Grodzisk Mazowiecki POL
Sporting Clube de Portugal POR

Gruppe B
TTSC UMMC
1. FC Saabrücken TT GER
Chartres ASTT FRA
Eslövs AI BTK SWE

Gruppe C
TTF Liebherr Ochsenhausen GER
Stella Sport La Romagne FRA
TTC Ostrava 2016 CZE
SPG Walter Wels AUT

Gruppe D
Borussia Düsseldorf GER
K.S. Dekorglass Dzialdowo POL
G.V. Hennebont T.T. FRA
Roskilde Bordtennis BTK 61 DEN

Beitragsbild oben: BeLa Sportfoto