TTCLM: SIEGE FÜR SAARBRÜCKEN UND DÜSSELDORF



Sowohl der 1. FC Saarbrücken TT als auch Borussia Düsseldorf fahren im vierten Gruppenspiel der Table Tennis Champions League Men (TTCLM) einen Auswärtssieg ein. Der Rekordmeister erobert dank eines 3:1-Erfolgs in Frankreich die Tabellenführung, die Saarländer bleiben nach einem glatten Sieg in Schweden weiter ungeschlagen.

Timo Boll

Einmal mehr Matchwinner für Düsseldorf (Foto: Weber)

Mit zwei Auswärtssiegen ist für die deutschen Vertreter in der Table Tennis Champions League (Men) der vierte Gruppenspieltag zu Ende gegangen. Nachdem die sich die TTF Liebherr Ochsenhausen am Mittwochabend in Ostrava mit 0:3 geschlagen geben mussten, reisen der 1. FC Saarbrücken TT und Borussia Düsseldorf mit jeweils zwei Punkten zurück nach Deutschland.

Düsseldorf revanchierte sich in Frankreich bei G.V. Hennebont T.T. erfolgreich für die Hinspielniederlage zum Saisonauftakt – und das trotz eines kapitalen Fehlstarts. Anton Källberg unterlag nach zuletzt starken Leistungen Quentin Robinot glatt mit 0:3. „Robinot war heute wirklich stark. Aber Anton hat auch nicht gut gespielt“, fand Trainer Danny Heister. Anschließend konnte Boll gegen den Ex-Hagener Cedric Nuytinck zum 1:1-Pausenstand ausgleichen, nachdem auch er zunächst in Rückstand geraten war. 

Nach der erneuten Führung durch Kristian Karlsson war es erneut Boll, der Borussia die Tabellenführung in Gruppe D bejubeln ließ. „Das war heute ein wichtiger Sieg“, so der Matchwinner selbst. „In unserer Gruppe geht es heiß her, alle Teams sind dicht beisammen. Das ist jetzt eine gute Ausgangslage für die letzten beiden Spiele.“

Mehr als nur gut ist die Ausgangslage für Saarbrücken, die in Schweden bei Eslövs AI Bordtennis wie bereits im Hinspiel erneut ohne Spielverlust blieben und ihre Gruppe nach dem vierten Sieg im vierten Spiel weiter unangefochten anführen. Patrick Franziska brachte die Saarländer gegen den Chinesen Xu Hui in Führung, Tiago Apolonia erhöhte zur Pause gegen Robert Svensson auf 2:0. Im dritten Einzel hatte Bojan Tokic mit Truls Moregardh dann zwar deutlich mehr Mühe als beim 3:0-Erfolg im Hinspiel, rettete das Spiel jedoch knapp ins Ziel.

Die Spiele in der Übersicht

G.V. Hennebont T.T. – Borussia Düsseldorf 1:3
Quentin Robinot – Anton Källberg 3:0 (11:8, 11:8, 11:7)
Cedric Nuytinck  Timo Boll 1:3 (12:10, 6:11, 3:11, 9:11)
Liam Pitchford – Kristian Karlsson 1:3 (11:7, 3:11, 9:11, 11:13)
Quentin Robinot – Timo Boll 0:3 (7:11, 10:12, 5:11)

Eslövs AI Bordtennis – 1. FC Saarbrücken TT 0:3
Xu Hui – Patrick Franziska 2:3 (9:11, 11:9, 12:10, 11:13, 9:11)
Robert Svensson – Tiago Apolonia 1:3 (10:12, 11:5, 7:11, 11:13)
Truls Moregardh – Bojan Tokic 2:3 (5:11, 11:9, 5:11, 11:9, 6:11)