TTCLM: NEU-ULM ERREICHT VORZEITIG DIE ZWEITE RUNDE



Dank des zweiten Siegs im zweiten Spiel der Champions League (TTCLM) hat der TTC Neu-Ulm den Platz in der zweiten Runde vorzeitig sicher. Nach dem 3:0 gegen den TTC Sokah Hoboken ist das Team aus der Tischtennis Bundesliga (TTBL) nicht mehr aus den Top zwei in Gruppe B zu verdrängen.

Beim Debüt in der Champions League (TTCLM) am Mittwoch hatte es der TTC Neu-Ulm noch einigermaßen spannend gemacht, am Donnerstag ließen die Schwaben dann einen klaren Sieg folgen. 24 Stunden nach dem 3:1 gegen PTE PEAC Kalo-Meh holte Neu-Ulm gegen den TTC Sokah Hoboken mit 3:0 den zweiten Sieg und sicherte sich damit vorzeitig den Einzug in die nächste Runde. Unabhängig vom Ausgang des Abendspiels zwischen der SPG Felbermayr Wels und PTE PEAC Kalo-Meh sowie der abschließenden Gruppenspiele am morgigen Freitag ist der TTC nicht mehr aus den Top zwei in Gruppe B zu verdrängen. Mit Borussia Düsseldorf und dem 1. FC Saarbrücken TT stehen noch zwei weitere Teams aus der Tischtennis Bundesliga (TTBL) in Runde zwei der TTCLM.

Gegen Hoboken blieb Neu-Ulm am Donnerstag sogar ohne Satzverlust, und einen großen Anteil daran hatte Kay Stumper. Gegen Thiago Monteiro legte der 18-Jährige prompt das Break hin, dabei hatte er seinen Gegner nach einem 11:9 im ersten Satz komplett im Griff. Mit Stumpers 3:0 (11:9, 11:1, 11:2)-Sieg war der Erfolg des TTBL-Fünften aufgegleist. Die weiteren beiden Punkte gingen auf die Konten von Vladimir Sidorenko und Ioannis Sgouropoulos: Sidorenko, der am Mittwoch zweimal in den Entscheidungssatz gegangen war, ließ Benjamin Brossier keine Chance und gewann 3:0 (11:7, 11:3, 11:6). Alles klar machte dann Sgouropoulos durch ein 3:0 (11:6, 11:8, 11:3) gegen Michal Bankosz.

Zum Abschluss der ersten Runde trifft Neu-Ulm am morgigen Freitag auf die SPG Felbermayr Wels. Liveticker zu allen Partien sowie Ergebnisse und Tabellenstände finden Sie auf der Homepage der ETTU.

Die 1. Runde in der Übersicht

Gruppe A

GDCS Juncal – CTT Borges 1:3
CSS-SZAK Odorheiu Secuiesc – AS Pontoise Cergy 0:3
AS Pontoise Cergy – CTT Borges 2:3
CSS-SZAK Odorheiu Secuiesc – GDCS Juncal 1:3
AS Pontoise Cergy – GDCS Juncal 3:1
CTT Borges – CSS-SZAK Odorheiu Secuiesc 3:0

Gruppe B

TTC Neu-Ulm – PTE PEAC Kalo-Meh 3:1
Vladimir Sidorenko – Lehel Demeter 2:3 (11:8, 10:12, 12:10, 9:11, 5:6)
Kay Stumper – Zsolt Peto 3:0 (11:6, 11:5, 11:7)
Ioannis Sgouropoulos – Gabor Gerold 3:1 (11:4, 11:8, 10:12, 11:6)
Vladimir Sidorenko – Zsolt Peto 3:2 (8:11, 11:8, 11:6, 7:11, 6:5)

TTC Sokah Hoboken – TTC Neu-Ulm 0:3
Thiago Monteiro – Kay Stumper 0:3 (9:11, 1:11, 2:11)
Benjamin Brossier – Vladimir Sidorenko 0:3 (7:11, 3:11, 6:11)
Michal Bankosz – Ioannis Sgouropoulos 0:3 (6:11, 8:11, 3:11)

TTC Sokah Hoboken – SPG Felbermayr Wels 1:3
Donnerstag, 16. September, 19 Uhr: SPG Felbermayr Wels – PTE PEAC Kalo-Meh
Freitag, 17. September, 14.30 Uhr: PTE PEAC Kalo-Meh – TTC Sokah Hoboken
Freitag, 17. September, 19 Uhr: SPG Felbermayr Wels – TTC Neu-Ulm

Gruppe C

Top Spin Messina Fontalba – TTC Ostrava 2016 3:2
TTSC UMMC-ELEM – K.S. Dekorglass Dzialdowo 2:3
Donnerstag, 16. September, 11 Uhr: TTC Ostrava 2016 – K.S. Dekorglass Dzialdowo
Donnerstag, 16. September, 16 Uhr: Top Spin Messina Fontalba – TTSC UMMC-ELEM
Freitag, 17. September, 11 Uhr: K.S. Dekorglass Dzialdowo – Top Spin Messina Fontalba
Freitag, 17. September, 16 Uhr: TTC Ostrava 2016 – TTSC UMMC-ELEM

Gruppe D

SF SKK El Nino Praha – Leka Enea Marpex 3:1
STK Starr Croatia – Solex-Consult Wiener Neustadt 2:3
Leka Enea Marpex – Solex-Consult Wiener Neustadt 0:3
Donnerstag, 16. September, 17.30 Uhr: SF SKK El Nino Praha – STK Starr Croatia
Freitag, 17. September, 13 Uhr: Solex-Consult Wiener Neustadt – SF SKK El Nino Praha
Freitag, 17. September, 17.30 Uhr: Leka Enea Marpex – STK Starr Croatia

Beitragsbild oben: Vladimir Sidorenko (Foto: BeLa Sportfoto)