TTCLM: TITELVERTEIDIGER DÜSSELDORF TOPGESETZT



Der Europäische Tischtennis-Verband ETTU hat die Setzungsliste für die neue Saison in der Table Tennis Champions League Men (TTCLM) veröffentlicht. Darin liegt Titelverteidiger Borussia Düsseldorf vor Fakel Gazprom Orenburg auf Rang eins. Neben dem 1. FC Saarbrücken TT (4.) gelang auch dem deutschen Debütanten Post SV Mühlhausen (10.) der Sprung unter die 16 besten Mannschaften Europas.

Triple-Gewinner Borussia Düsseldorf geht als topgesetzte Mannschaft in die Saison 2018/19 der Table Tennis Champions League (Men). Das geht aus der Setzungsliste hervor, die der Europäische Tischtennis-Verband ETTU am gestrigen Donnerstag veröffentlichte, nachdem die Bewerbungsfrist für die europäischen Wettbewerbe am 21. Juni abgelaufen war. Demnach belegt der Titelverteidiger um Topstar Timo Boll mit insgesamt 37.121 Punkten vor Finalist Fakel Gazprom Orenburg (36.775 Punkte) die Spitzenposition. Im Endspiel Mitte Mai hatte Düsseldorf gegen das russische Team um Dimitrij Ovtcharov sowohl im Hin- (3:2) als auch im Rückspiel (3:1) die Oberhand behalten und sich so zum fünften Mal in der der Vereinsgeschichte die europäische Krone aufgesetzt.

Hinter Orenburg geht mit dem TTSC UMMC der zweite russische Verein ins Rennen (28.001 Punkte). Für das Team aus Jekaterinburg schlägt in der kommenden Saison der Däne Jonathan Groth auf, der zuletzt für Fulda aktiv war. Dahinter folgt auf Rang vier der 1. FC Saarbrücken TT (24.063 Punkte), der in der Vorsaison im Viertelfinale am Bundesliga-Konkurrenten TTF Liebherr Ochsenhausen gescheitert war. Die Oberschwaben hingegen verzichteten wie bereits angekündigt auf eine Teilnahme in der Königsklasse. Als Grund nannte TTF-Präsident Kristijan Pejinovic zuletzt die personellen Veränderungen im sportlichen Bereich sowie die „immense Mehrbelastung“ seiner Spieler auf der internationalen Bühne.

Mühlhausen erstmals dabei

Daniel Habesohn

Greift mit Mühlhausen in der Champions League an: Daniel Habesohn (Foto: Habel)

Ein dritter Verein aus der Tischtennis Bundesliga (TTBL) ist in der kommenden Saison dennoch international vertreten. Erstmals wagt der Post SV Mühlhausen das Abenteuer Königsklasse. In ihrer Premierensaison sind die Thüringer, die sich mit Steffen Mengel verstärkt haben, an Position zehn gesetzt (18.477 Punkte). Als letzte Mannschaft gelang dem schwedischen Vertreter Eslövs AI BTK der Sprung unter die besten 16.

Die Reihenfolge der Setzungsliste berechnet die ETTU mittels Addition der Weltranglistenpunkte der drei am höchsten notierten Spieler eines jedes Teams, wobei sich darunter lediglich ein Spieler aus dem nicht-europäischen Ausland befinden darf. Zusätzlich gilt die Beschränkung auf maximal vier Teams eines nationalen Verbandes unter den besten 16. Aus diesem Grund startet Chartres ASTT als französische Mannschaft mit dem niedrigsten Punktwert in der kommenden Saison lediglich im zweitklassigen ETTU Cup. Maßgeblich ist die Setzung schließlich für die Auslosung der Gruppenphase, die am 6. Juli in Saarbrücken stattfindet. Dort sind die vier besten Mannschaften als Gruppenköpfe gesetzt. Die ETTU überträgt die Auslosung ab 14 Uhr live.

Die Setzung der TTCLM in der Übersicht

1. Borussia Düsseldorf (GER) 37.121 Punkte
2. Fakel Gazprom Orenburg (RUS) 36.775
3. TTSC UMMC (RUS) 28.001
4. 1. FC Saarbrücken TT (GER) 24.063
5. KS Dartom Bogoria Grodzisk Mazowiecki (POL) 21.903
6. AS Pontoise Cergy TT (FRA) 21.871
7. GV Hennebont TT (FRA) 20.298
8. K.S. Dekorglass Dzialdowo (POL) 19.760
9. Sporting Clube de Portugal (POR) 18.726
10. Post SV Mühlhausen (GER) 18.477
11. VS Angers TT (FRA) 15.850
12. Stella Sport La Romagne (FRA) 12.625
13. TTC Ostrava 2016 (CZE) 11.323
14. Roskilde Bordtennis BTK 61 (DEN) 9.648
15. SPG Walter Wels (AUT) 9.577
16. Eslövs AI BTK (SWE) 8.845

Beitragsbild oben: BeLa Sportfoto