TTCLM: ZWEITES SPIEL, ZWEITER SIEG



Die TTF Liebherr Ochsenhausen fühlen sich in der Table Tennis Champions League Men (TTCLM) weiter pudelwohl und gewinnen am Donnerstagabend auch das zweite Gruppenspiel klar. Dabei war der Gastgeber und amtierende ETTU-Cup-Gewinner Stella Sport La Romagne keinesfalls chancenlos.

Hugo Calderano

Besorgte die 1:0-Führung: Hugo Calderano (Foto: Roscher)

Für die TTF Liebherr Ochsenhausen entwickelt sich die europäische Königsklasse langsam aber sicher zur Wohlfühloase. Denn anders als in der Tichtennis Bundesliga (TTBL), wo die Oberschwaben weiter auf den ersten Saisonsieg warten, gelang der Mannschaft von Trainer Dubravko Skoric am 2. Spieltag der Table Tennis Champions League Men (TTCLM) der zweite Sieg.

Gegen den französichen ETTU-Cup-Gewinner Stella Sport La Romagne gewann Ochsenhausen am Donnerstagabend klar mit 3:0 und liegt damit weiter auf Viertelfinal-Kurs. Ganz so einfach, wie es das Ergebnis vermuten lässt, war es allerdings nicht. Denn gleich das erste Duell des Abends entwickelte sich zum Krimi – mit dem besseren Ende für Hugo Calderano. Gegen den erst 19 Jahre alten Chinesen Wei Shiaho führte Calderano zwar schnell mit 2:0, gewann sein Einzel schließlich allerdings in der Verlängerung des entscheidenden fünften Satzes.

Gauzy mit der Vorentscheidung

Über die volle Distanz musste im Anschluss auch Simon Gauzy gehen. Gegen den für Frankreich starteten Penholer-Spieler Chen Tian Yuan führte der Franzose schnell mit 1:0, verlor dann jedoch den Faden. Erst im vierten Satz fand Gauzy nach anfänglichen Schwierigkeiten wieder zurück in die Spur und glich folgerichtig zum 2:2 aus. Im ‚Decider‘ hatte Chen seinem Landsmann schließlich nichts mehr entgegenzusetzen und Gauzy hatte wenig Mühe, die Oberschwaben mit 2:0 in Führung zu bringen.

Nach der Pause war es Joao Geraldo, der den klaren Auswärtserfolg der Gäste aus Deutschland unter Dach und Fach brachte. Gegen den langjährigen Bundesliga-Spieler Adrian Crisan schwächelte der Portugiese dabei lediglich im dritten Satz. Damit bleibt Ochsenhausen Spitzenreiter der Gruppe B, vor dem TTC Ostrava 2016, der bereits am gestrigen Mittwoch die SPG Walter Wels mit 3:0 bezwang. Nächster Gegner der Tischtennisfreunde sind am 27. Oktober die noch sieglosen Österreicher aus Wels.

Das Spiel in der Übersicht

Stella Sport La Romagne – TTF Liebherr Ochsenhausen 0:3
Shiaho Wei – Hugo Calderano 2:3 (5:11, 6:11, 11:6, 13:11, 15:17)
Chen Tian Yuan – Simon Gauzy 2:3 (6:11, 15:13, 11:7, 11:13, 4:11)
Adrian Crisan – Joao Geraldo 1:3 (8:11, 9:11, 11:7, 9:11)

Beitragsbild oben: Dr. Stephan Roscher